Weinböhla

Die Weinböhla

Die Stadt Weinböhla ist eine Gemeinde und ein staatlich anerkannter Ferienort im sächsischen Landkreis Meißen. Die Stadtführerin für Weinböhla mit aktuellen Informationen zu Jobs, Wohnen, Arbeiten, Ausgehen, Einkaufen und Urlaub in Weinböhla. Stadtplan Weinböhla Suchen Sie eine Karte oder den Stadtplan von Weinböhla und Umgebung? Herzlich willkommen auf der Website der Gemeinde Weinböhla und der Schwesternkirche.

mw-headline" id="Géographie="mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Weinb%C3%B6hla&veaction=edit&section=1" title===" Geographie ">Bearbeiten | | | Quellcode editieren]>

Die Stadt Weinböhla ist eine Kommune und ein anerkanntes Resort im sachsischen Meißen. Die Weinböhla befindet sich im dichtbesiedelten Elbtalbecken an einem Südwest-Hang der Elbtalsohle, zwischen Meißen und Coswig, mit der die Kommune zusammen gewachsen ist. Im Westen von Weinböhla befindet sich die Nassau, im Osten der Friedhof. Der geographische Ort befindet sich auf 51 10' nördliche und 13° 34' östliche Längengrad auf dem Gelände des früheren Postamts.

Am nordöstlichsten ist der Heidehof im Friedhof, am südlichsten der Spitzberg an der Coswiger Landesgrenze und am westlichsten der im Nassau. Der tiefste Ort des Gemeindegebiets ist 104 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Gasthof Nassau, der höchste Berg ist der Wartturm ("Ruine") auf 209 Meter.

Das Gebiet der Kommune erstreckt sich über 19,01 km². Damals wurde Weinböhla wegen seiner ausgedehnten Lage als das größte Dörfchen der DDR angesehen. Die geologische Beschaffenheit von Weinböhla ist vor allem durch die in der kreidezeitlichen Zeit gebildeten Ton- und Kalkmergellagerstätten geprägt, die die Basis für die ehemalige Kalksteinindustrie der Stadt waren. Die Sonneneinstrahlung von 1500 bis 1700 Std. pro Jahr ist für den Weinanbau besonders günstig.

Die angrenzenden Kommunen im Kreis Meißen sind die Orte Coswig und Meißen sowie die Kommunen Moritzburg und Niederau. 2. Die Weinböhla setzt sich aus den Stadtteilen Weinböhla und Neuen Anbau zusammen. Die erste Erwähnung von Weinböhla erfolgte 1349/50 im Lehensbuch Friedrichs des Großen als "Bel", das aus dem alten sorbischen "Bela" (weiß, hell) stammt. Im Jahre 1513 bekam der Platz zum ersten Mal die Zusatzsilbe "Wein-", da hier schon damals aufgrund der klimatischen günstigen Lage am Südhang Weine kultiviert wurden.

Seit 1692 wird die Ortschaft nach mehrmals wechselnder Schreibweise immer "Weinböhla" genannt. Das Feuer loderte so hoch und konstant, dass man sie als einen großen feurigen Drachen bezeichnete[2]. Von 1890 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs erfuhr Weinböhla eine gewaltige Bauaktivität, wodurch der ganze Oberteil des Dorfes errichtet wurde. Die günstigen Baugrundstücke, die unmittelbare Nachbarschaft zu Dresden und Meißen, die landschaftlich reizvolle Umgebung und die schon damals günstigen Verkehrsanbindungen veranlassten viele wohlhabende Menschen, sich hier niederzulassen.

Weinböhla wurde vom Kaiserlichen Gesundheitsministerium Berlin als Klimakurort empfohlen. Weinböhla wurde 1931 durch die Straßenbahnverbindung direkt mit der Hauptstadt Dresden in Verbindung gebracht. Weinböhla schafft seit 1990 eine hochmoderne Verkehrsinfrastruktur, saniert die Altstadt und setzt durch umfassende bauliche Maßnahmen ein neuartiges Konzept um. Durch die Umgestaltung des Platzes im Rathaus, die komfortablen Wohn- und Freizeitmöglichkeiten sowie eine Fülle von neuen Wohngebäuden wird der Platz für Besucher und Bewohner immer interessanter.

Anläßlich des 650 -jährigen Bestehens von Weinböhlas erschien in der Jubiläumswoche die Stadtchronik. In Weinböhla gibt es eine evangelisch-lutherische (St. Martinskirche) und eine römisch-katholische Gemeinde. Die Weinböhla geht auf ein Robbenbild des Einzelhufregisters aus dem Jahre 1764 zurück. "Weinböhla pflegt eine lokale Partnerschaft mit Oftersheim in Baden-Württemberg. Der Turn- und Sportclub Weinböhla hat seit 1885 1009 Vereinsmitglieder (Stand: 31.01.2007).

Im Jahre 1962 wurde der Verband in BSG Fortschritt Weinböhla umfirmiert, seit 1990 trägt er wieder seinen alten Firmennamen. Im Jahr 2011 verließen die Handballspieler die TuS und grÃ?ndeten ihren eigenen Klub, den Handball-Sportverein (HSV) Weinböhla[8]. Zu den Sportplätzen des TuS Weinböhla gehören die Nürnberger Sporthalle und die Sporthalle Nassau. Die Weinböhla befindet sich in der Region der oberen Elbe.

Mit dem Fahrplanwechsel am 16. November 2002 wurde der Busbahnhof Weinböhla auf der Linie nach Berlin gesperrt und eine gleichnamige Haltestelle auf der Linie nach Leipzig eröffnet[9]. Weinböhla ist zudem Endstation der Straßenbahn-Linie 4 der Dresdener Verkehrsunternehmen. Mit der Buslinie 411 (über Neusörnewitz) und 421 (über Niederau) der Verkehrs-Gesellschaft Meißen wird die Anbindung an die Bezirksstadt Meißen hergestellt.

Von Weinböhla führt die Strecke 403 nach Auer, Steinbach und Radeburg, die Strecke 459 nach Grossdobritz. Zur Entwöhnung von alkohol- und/oder medikamentenpflichtigen Patientinnen und Patienten steht die Spezialklinik Weinböhla zur Verfügung. Im Weinböhla gibt es ein denkmalgeschütztes Gebäude sowie eine Primarschule. Weil die Stadt kein eigenes Schulgymnasium hat, wechseln die Kinder auf ein solches Fachgymnasium in den angrenzenden Ortschaften wie Coswig, Radebeul oder Meißen.

Kornelius Gurlitt: Weinböhla. Meinhold, Dresden 1923, S. 522. Weinböhla. Lehrerin der französichen Sprachen in Meißen: Die Meißener Zeitrechnung. In Weinböhla, etwa eine Autostunde von Meißen enfernt, reichte ein großes Lagerfeuer, um viele Gebäude niederzubrennen. "Ein glühender Drachen bewegt sich nach Meißen. Zweite, stark erweiterte Ausgabe, G. Schönfelds Verlag für Verlagsbücher, Dresden 1874, Erster Jahrgang, S. 52: "42) Ein Feuerdrache wandert nach Meißen.

Im Jahre 1551 überlebte in WEINBÖHLE bei Meißen ein großes Feuer: Von dort aus sah man am späten Nachmittag einen großen Drache über die Elbe nach Meißen fahren, der lange brennende Sonnenstrahlen von sich gab. "Überspringen Sie ? Nachricht Neue Haltestelle Weinböhla.

Mehr zum Thema