Tennishalle Liblar

Sporthalle Liblar

Welche Bahnhöfe sind der Tennishalle Schwarzau am nächsten? Der nächstgelegene Bahnhof ist die Tennishalle Schwarzau: Die Gaststätte ist in einen Tennisclub zwischen Köttingen, Liblar und Blessem integriert. Ich melde hiermit meine Tochter/Sohn zum Wintertraining im Indoor-Tenniszentrum Liblar an. Die besten Tennisanbieter im Rhein-Erft-Kreis Erftstadt vergleichen.

Anfahrt zur Tennishalle Schwarzwald in der Rhein-Ruhr-Region mit Autobus, Tram, Bahn?

Klicken Sie hier, um aktuelle Flugpläne, Ankunftszeiten und Schritt-für-Schritt-Anweisungen auf der Landkarte zu finden. Welche Bahnhöfe sind der Tennishalle am nächsten? Der nächstgelegene Bahnhof ist die Tennishalle Schwarzau: Noch nie war die Anreise zur Tennishalle Schwarzenau in der Rhein-Ruhr-Region so leicht. Mit Moovit können Sie von Ihrem Wohnort, einer der berühmtesten Sehenswürdikeiten oder einer der wichtigsten Bahnhöfe aus eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung einholen.

Finden Sie ausführliche Zusammenhänge. Bus & Bahn Abfahrtszeiten, Anfahrtszeiten und Servicemeldungen? um zu erfahren, wie man zur Tennishalle Schwarzenau kommt. In der Tennishalle Schwarzwald fahren Sie mit Moovit's Live Navigator. Sie erhalten Ausfahrtsbenachrichtigungen, wenn die Zeit stimmt und exakte Anweisungen, die Wartezeit und die Zahl der Ausfahrten.

TK Kempen

Nach dem Heimsieg gegen die Red-Whites aus Sindorf überzeugte ich am vergangenen Wochende beim TC Liblar. Die Mannschaft kämpfte ohne Platz 1 und Platz 2, David Weth und Arne Sandmann, in einem echten Hitzekampf um Mannschaftskapitän Ralf Graf mit 6 zu 3 Siegen.

Weitere Punkteränge erzielten Klaus Wirtz, Toto Kraatz und Toren Weth. Wie erwartet haben Ralf und Michael ihre 1 und 2 gegen starke Konkurrenten eingebüßt. Deshalb wurden die Doppelsitzer mit dem taktischen Anspruch aufgebaut, zumindest das zweite mit Ralf und Uwe oder das dritte mit Klaus und Michael zu erringen.

Im ersten Doppelsitzer blieben die beiden besten Mannschaften des TC Liblar mit ihren beiden undankbaren Spielern weiterhin die undankbaren Aufgaben. Erneut war es an Uwe, den Ausschlag an Ralfs Seiten zu bekommen. Sie bezwangen ihre Kontrahenten mit 6:0 und 6:2 und der Erfolg beim TC Liblar war vorbei.

Die altbewährten Doppelsitzer und Wirtz verpassten keinen Schlag und holten den sechsten Zähler. Nun im "Zeitalter" der Lords haben sie sich endlich selbst entlohnt und sind am Bestimmungsort angelangt. Durch einen 4:2-Heimsieg gegen den engsten Aufsteiger der Mannschaft, Herrn Dr. R. Gymnich, legten sie den Grundstock für den ersten Rang, der mit dem 6:0-Sieg über das souveräne Erftstädter Tor krönte.

Mit 8:0 und 21:3 Matchbälle kommen die Männer in die Kreisliga! Den Doppelsieg holte sich Klaus "Unkaputtbar" Wirtz / Tomo "Tennisgott" Kräatz mit 6-2 und 6-1 und den Doppelsieg Severin / Graf mit 6:1, 3:6 und 10:7 beim CTB.

Allerdings musste sich das neue Familien-Doppel Weth /Weth, das beim CTB mit knapper Mehrheit verlor, zugeben. Anwesend waren auch unser Kerpener Oberbürgermeister Dieter Spürck (CDU), Andreas Nagel (SPD) und Andreas Lipp (SPD), die sich mit uns über unsere sehr gelungene Nachwuchsarbeit austauschten. Es freut uns sehr, dass Sedef Welter und ihr Mann uns auch in dieser Spielzeit wieder empfangen und immer gut drauf sein werden.

Auch die Davydenko Tennis Academy hat ihr Angebot auf unserem Tennisplatz erweitert und sich, wie in der vergangenen Spielzeit, sehr stark der Renovierung und Vorbereitung des Platzes verschrieben. Die Plätze 7 und 8 werden wahrscheinlich am nächsten Wochende veröffentlicht. Das ist besonders zu Beginn der Jahreszeit notwendig, um Bodenschließungen zu verhindern! Viel Spass in der neuen Jahreszeit.

Rang zwei für Männer 40 und Rang drei für die 50er Jahre. Bezirksliga belegten die 40 Männer einen ausgezeichneten zweiten Rang hinter dem überwältigenden TC Sportspark Rheinbach, dessen Teambesetzung mehr einer Vereinsliga als einer Bezirksklasse gleicht. David, Ralf, Michael, Thomas, Thorsten und Peter konnten mit 3 Siegen (6:0 gegen Bonn, 5:1 gegen Eftstadt und 4:2 gegen Bliesheim) mit zwei Siegen ((0:6 gegen Rheinbach und 2:4 gegen Königsdorf) ein positives Ergebnis feiern.

Die 50-Jährigen der Männer schlossen ihre Spielzeit ohne Niederlage in der zweiten Bezirksliga ab. Im Endergebnis liegen 6:4 Zähler auf Rang 3 hinter GW Friedrich (8:2) und THC Brunhl (7:3). Merkwürdigerweise ging in allen vier Remis das entschiedene Double im Champions Tie Break unter ( (10:12 gegen Fréchen, 8:10 gegen Bruhl und Rucksack und 4:10 gegen Liblar).

Am 30.11.2017 starb unser ehrenamtliches Mitglied, das langjährige Vorstands- und älteste Vereinsmitglied Gerd Unger im zehnten Jahr. Im TC Kern hat die gesamte Unternehmerfamilie Unger mehr Vorstands- und Freiwilligenarbeit verrichtet als fast jeder andere. Das Begräbnis findet am kommenden Wochenende um 13 Uhr in der Bestattungshalle des Tennisclubs Kern Nord, 50171 Kern, Humboldstraße, statt.

Bereits am Vormittag des vierten Monats 2017 verließ eine Historikerin des Tennisclubs Kern die Stadt. Das langjährige ehrenamtliche Mitglied Hans Dieter Brase war der Vertreter des Verbandes par exellence. In seiner ersten Amtsperiode - zu Beginn der 80er Jahre - stellte er dem TC Kern in vollem Umfang seine herausragende Rolle zur Verfuegung.

Unsere Neulinge wurden unter seiner Führung in die Landesliga aufgestiegen. Immer wieder kämpft Dieter für den Aufbau eines Klubhauses, scheitert aber zunächst an der Pessimistik der Vereinsmitglieder. Auch unter diesen erschwerten Rahmenbedingungen wurde Dieter Brase wieder zum Vorsitzenden gewählt. Dieter war bis zum Schluss sehr besorgt um das Wohlbefinden und den Ruf unseres TCs.

Mit einem lizenzierten Tennistrainer geben wir Interessenten die Gelegenheit, in den Sport des Tennissports einsteigen. Tennischläger und Bälle sind kostenlos erhältlich. Nachdem unser erster Vorsitzender Uwe Demel seine Pforten geöffnet und kulinarisch vorbereitet hatte, füllte sich der Kurs in dieser Spielzeit zum ersten Mal. Allen Teilnehmern wünscht sie eine gute und verlustfreie Spielzeit 2017!

Mehr zum Thema