Tee off Golf

Abschlag Golf

Abschlagzeit, Driving Range, Greenfee, Platzreife: Hier finden Sie das ABC der Golfwelt, das die wichtigsten Golfbegriffe verständlich beschreibt. Aus der Welt des Golfsports und ihre Bedeutungen Vögel, Adler und Adler - keine Sorge, Sie sind nicht wieder im Naturunterricht. Eher sind sie Alltagsbegriffe der Golf-Sprache, die Spiel-Situationen auf dem Golfplatz wiedergeben. Lady: Ein fehlgeschlagener Tee-Schlag, der es nicht über den Damen-Tee-Schlag schaffte! Um sich bei Ihren Mitspielern zu bedanken, können Sie ihnen nach der Spielrunde einen Drink ausgeben.

Fachjargon: Hier ist das wichtigsten Wortschatz, um auf dem Platz mitzureden. Kurzer Rasen, auf dem sich das Bohrloch gerade befindet.

T-Stück Zeit - Bestimmung

Der Abschlag ist die Zeit, zu der Sie eine Golfrunde beginnen. Weil Golfanlagen vor allem an Sonn- und Feiertagen sehr beliebt sind, legen einige Vereine im Voraus fixe Anfangszeiten fest, um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Die Termine können in der Regel über das Internet oder per Telefon gebucht werden. Die Abschlagzeiten werden bei Wettkämpfen immer zugeteilt.

An die Abschlagzeiten muss rechtzeitig gedacht werden, sonst erlischt das Anrecht. Gibt es eine Verzögerung von bis zu zehn min, werden im Spiel zwei Strafstöße ausbezahlt. Zur Vermeidung von Verzögerungen sollten Golfspieler im Voraus auf dem Golfplatz sein. Zusätzlich sollte die Ausrüstung vorab überprüft werden. Allzu häufig auftretende Verzögerungen werden als grob erachtet.

In der Golf-Sprache wird die Abschlagzeit in der Regel "Tee-Time" bezeichnet.

Abschlag! - The Golf Board Game - - Brettspiele

Bei 98 x 68 Zentimeter können sich unsere Bauern von Bohrung zu Bohrung bewegen. Abhängig von der Anordnung des Platzes und dem Abstand zum Bohrloch muss das passende Bügeleisen für die Schläge gewählt werden. Bohrungen werden Bohrungen, T-Stücke, Keulen und Bügeleisen genannt. Der Charakter beginnt bei Bohrloch 1, sorry Tee One, einem 330-Meter-Kurs.

Jetzt müssen Sie das passende Bügeleisen auswählen, um so nah wie möglich an das Green und damit an das Bohrloch heranzukommen. Zur Auswahl steht der Taucher, mit dem der Golfball etwa 220 m weit fliegen kann. Wenn man etwas Glueck hat, kommt der Stein ins Nass. Wenn die Kugel auf oder in der Nähe des Grüns ist, hacken oder schlagen wir den Kugel - hoffen wir - in das Spielfeld.

Doch, um einen Verlegervertreter zu nennen, "im richtigen Golf hängt viel vom Schicksal ab". Einer von euch hat am ersten Bohrloch die Nase vorn und verliert am ehesten den Anschluss. Vor allem, wenn man wirklich weiss, wie man es macht, und dann viermal hinter das Spielfeld auf dem Green stößt.

Wenn du acht oder zehn Schläge für ein einzelnes Bohrloch hast. Trotz der realistischen Herangehensweise hat das mit Golf nicht viel zu tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema