Stableford Punkte für Platzreife

Die Stableford-Punkte für die Kursstärke

z. B. in der praktischen Prüfung zur DGV-Kursqualifikation. Zur Golfplatzqualifikation gehört auch die Golfetikette.

?? Stableford - eine Zählmethode im Golfsport mit einer langen Geschichte.

Mit Stableford wird das Golfspiel beschleunigt und insbesondere Golfeinsteiger vor erschreckend hohem Lochergebnis geschützt. In diesem Zählmodus kann ein Golfer den Spielball an einem Hole abholen, wo er zwei Stöße über seinem eigenen Nennwert ausführt (' s. Erläuterung unten) und direkt am folgenden Hole aufsteigt. Für dieses Spielfeld bekommt der Angreifer dann null Punkte und muss das Spielfeld nicht beenden (wie beim Zählen).

Nach dem Spielen aller Spielbahnen entscheiden die Punkte, ob Sie gewinnen oder verlieren. Nach dem Bruttowert werden die Punkte nach Stableford wie folgend aufbereitet. Das Stableford-Verfahren: Je nach persönlichem Vorgabe bekommt jeder Golfspieler für jedes einzelne Hole eine andere Wertung. Stablefords Gleichheit ist immer eigen. Zum Beispiel bekommt ein Golfspieler mit einem Handikap von -54 fünf Punkte für ein gespielte Gleichheit.

Weil sein Handikap es ihm erlaubt, auf jedem Spielfeld drei Striche über Nennwert zu schlagen, um sein "persönliches Par" zu erzielen, würde er die in dieser Fallstudie genannten fünf Punkte erzielen. Jeder Golfer sollte nach Abschluss des Parcours 36 Punkte nach Stableford haben. Das würde heißen, dass er für jedes einzelne Bohrloch im Durchschnitt 2 Punkte erhielt und damit sein Vorhandicap bestätigte.

In Abhängigkeit von der Klassifizierung des Golfplatzes variieren das einzelne Handicap oder das einzelne Part. Das hängt von der Coure-Bewertung (=Schwierigkeit) des betreffenden Ortes ab. Auf einem besonders schwierigen 18-Loch-Golfplatz beispielsweise kann das Handicap für einen Hcp-54-Spieler 58 Anschläge sein.

Beispielhafte Stableford-Spezifikationen: Die Punkte für den betreffenden Teilnehmer können dann während oder nach der Runde errechnet werden. Modifikationen des Stableford Spielsystems werden als Modifiziertes Stableford oder Modifiziertes Stableford System bezeichnet. Zusammenfassend ist der Stableford-Stil ein attraktives Spiel speziell für Golfspieler mit unterschiedlichen Handicaps.

Mehr zum Thema