Robinson Club

Der Robinson Club

Der ROBINSON Club Alpenrose Zürs, Hermagor, Kärnten, Österreich. Die ROBINSON ist der führende Premiumanbieter für erstklassigen Cluburlaub an ausgewählten Standorten. Im Robinson Club kommt jeder zu seinem Vergnügen. Robinson Club GmbH ist ein Tochterunternehmen des TUI Konzerns. Erleben Sie eine unverwechselbare Atmosphäre, das ROBINSON "WIR-Gefühl", im einzigen ROBINSON Club in Deutschland.

ROBINSON CLUB - Hapag-Lloyd Reiseagentur

Mit ROBINSON ist Deutschland der Premium-Anbieter für erstklassige Club-Ferien. Die 24 Klubs bieten den Gästen alles, was sie für einen sorgenfreien Aufenthalt brauchen: wunderschöne, großzügige Räumlichkeiten mit typisch lokaler Baukunst in einzigartiger Naturlage, modernste Einrichtungen und aufmerksamen Kundenservice. Ein idealer Ort für Ihren ganz individuellen Wunschurlaub zu zweit, allein oder mit der ganzen Familie. Für die ganze Familie. Für die ganze Familie.

ROBINSON wird im Laufe des Sommers 2019 umstrukturiert, damit Sie noch rascher den Club für Ihren Urlaub gefunden haben. In den neuen Clubkategorien For Family, For All und For Adults Only ist es noch leichter, den Club zu wählen, der zu Ihnen paßt. Bei ROBINSON sorgt die Belegschaft, die ROBINS, dafür, dass jeder Tag im Club in einer entspannten, ungezwungenen Umgebung zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Auch der kulinarische Genuß steht bei ROBINSON an erster Stelle: ROBINSON schließt aber auch diese Augenblicke mit ein, denn in den einmaligen WellFit®-Bereichen findet man die ideale Mischung aus Wellness und Fitness. Es geht ereignisreich weiter, denn jeden Tag wird der Club zur BÃ?hne.

Nicht nur abends, sondern auch tagsüber, mit anregenden Shows, coolem Beats und viel mehr Unterhaltung der Spitzenklasse. Herzlich Wilkommen in der Clubfamilie: ROBINSON und natürlich das Kuschelsiegel für alle. Aber auch die Freiheit, die sie und ihre Kleinen geniessen, ist bei ROBINSON inbegriffen.

Ihr ROBINSON Premium-Versprechen auf einen Blick:

Robinson Club Marke: Auf zu neuen Ufern gehen

Die Robinson-Clubs wollen weiter expandieren, international werden und weitere Gruppen außerhalb des deutschen Sprachraums erschließen. Aufgrund der vorgesehenen Veränderungen besteht die Möglichkeit, dass die Robinson Club-Marke ihre eigenen Markengrenzen aufweicht und das im Laufe der Jahre gewachsene Vertrauen der Stammkunden verletzt. Trotz der geopolitischen Herausforderung hat sich Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI im Jahr 2015/2016 gut behauptet und sein operatives Resultat gegenüber dem Vorjahreszeitraum nochmals um 14,5 Prozentpunkte gesteigert.

Doch um die Eigenkapitalrentabilität der Clubmarke Robinson zu steigern, geht TUI einen kühnen Weg und konzentriert sich auf die internationale Ausrichtung. Darüber hinaus sollen weitere Adressaten erreicht werden. Welche Bedeutung haben diese Änderungen für die Handelsmarke Robinson? Es besteht die große Verletzungsgefahr des eigenen Markenkerns als deutscher Touristikmarke. Die Robinson-Club kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Seither sind die Besucher hauptsächlich aus Deutschland. Man könnte daraus schlussfolgern, dass Robinsongäste Menschen sind, die auch im Sommer an den Besonderheiten Deutschlands festmachen wollen. Aber wie Kundenbewertungen zeigen, sprechen die meisten Besucher Englisch und interessieren sich für andere Kulturkreise - nur nicht im Robinson Club.

Der Robinson Club bietet Urlaubern einen unbeschwerten und geschützten Aufenthalt mit einem kleinen Häuschen. Die Robinson-Klubs leben in der Bekanntheit. Der Robinson Club hat eine eigene Unternehmenskultur, die von deutschen Bedürfnissen und Werten bestimmt wird. Hiermit hat sich die Handelsmarke Robinson deutlich positioniert und ihre Limits gesetzt.

Heißt das, dass sich die Automarke Robinson auch an die neuen Kundengruppen anpasst? Nach Angaben der TUI müssen auch im internationalen Bereich neue Kunden adressiert werden, um die Belegung der Beete adäquat zu gestalten - auch in den Fernverkehrsregionen. Robinsons Club-Konzept muss revidiert werden. Für den Stammgast aus Deutschland können sich dann zwei wesentliche Dinge ändern:

Sie würden auch auf eine grössere Kulturvielfalt von anderen Gästen aus anderen Ländern treffen. Ohne die Kernmarke der Firma Robinson wäre das nicht der Fall. Der Name Robinson steht für deutsche Clubferien. Aufgrund der vorgesehenen Veränderungen besteht die Möglichkeit, dass die Robinson Club-Marke ihre eigenen Markengrenzen aufweicht und das im Laufe der Jahre gewachsene Vertrauen der Stammkunden verletzt.

Stammgäste wissen ganz klar, was sie an einem Robinson-Urlaub erwarte. Falls Robinson draufsteht, denken sie, dass Robinson dabei ist. Neue Zielgruppe = neue Marken? Zielt der Robinson Club nun auch auf entfernte Gebiete mit einem neuen Ansatz, führt dies zu neuen Risiken:1. Mengenrisiko: Nur die Deutschen können die Plätze nicht besetzen.

Verwässerungsrisiko: Das Konzept des deutschen Clubs ist nicht auf ausländische Besucher übertragbar. 4. Glaubwürdigkeitsrisiko: Wird der Service an neue Kundengruppen adaptiert, übersteigt die Glaubwürdigkeit sgrenze der Marken. Zur Erschließung neuer Absatzmärkte können neue Kundengruppen unter einer anderen Bezeichnung adressiert werden - durch die EinfÃ?

Die beiden Brandsysteme hätten den Vorzug, vom Vertrauensvorteil der Automarke Robinson zu partizipieren - und sich trotzdem davon zu entfern. Beide Brandsysteme zielen darauf ab, die guten Ideen der Robinson-Marken auf die neue Markenwelt zu transferieren - aber verbunden mit neuen, zielgruppenorientierten Zuordnungen. Welche Markensystematik für die internationale Ausrichtung der RobinsonMarke besser geeignet ist, richtet sich nach der konkreten Absicht des TUI Konzerns und erfordert eine systematische Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen.

Davon profitieren im Idealfall nicht nur die neue Handelsmarke, sondern auch die Robinsonmarke.

Auch interessant

Mehr zum Thema