Rathaus Wuppertal

Gemeinde Wuppertal

Die Stadtverwaltung Barmen, auch Barmer Rathaus genannt, ist Sitz der Stadt Wuppertal und Sitz der Stadtverwaltung. In Wuppertal sollten Sie unbedingt das Rathaus besuchen und spazieren gehen. Herzlich willkommen auf dem Flohmarkt hinter dem Rathaus in Wuppertal-Barmen. Noch schneller wieder fit werden - mit der Rathaus-Apotheke. Vodafone_Shop #WDR #WOK_Express #Wuppertal #Xenos #Zahnarzt.

Stadthalle & Bürgerservice Wuppertal

Ob im Rathaus, in der Geschäftsstelle, im Forst, im Schwimmbad aber auch im Stadtmuseum, alle Arbeitskollegen sind für die Stadtbewohner da. Sie erreichen die Mitarbeitenden von Montag bis Freitag von 7.00 bis 19.00 Uhr telefonisch unter 0202/563-0 oder per E-Mail: servicenter@stadt.wuppertal.de. Etwa 5.000 Beschäftigte in der Hauptverwaltung (3.600) und in den eigenen Betrieben, darunter Staatsbeamte, Angestellten und Arbeitnehmer, sorgen dafür, dass das Leben in der City so gut wie möglich abläuft.

Die Gemeindeverwaltung bietet als grösster lokaler Auftraggeber eine Ausbildung in 26 Ausbildungsberufen an, darunter Vermessungstechniker, Zoowärter und Förster.

Stadthalle & Bürgerservice Wuppertal

Ob im Rathaus, in der Geschäftsstelle, im Forst, im Schwimmbad aber auch im Stadtmuseum, alle Arbeitskollegen sind für die Stadtbewohner da. Sie erreichen die Mitarbeitenden von Montag bis Freitag von 7.00 bis 19.00 Uhr telefonisch unter 0202/563-0 oder per E-Mail: servicenter@stadt.wuppertal.de. Etwa 5.000 Beschäftigte in der Hauptverwaltung (3.600) und in den eigenen Betrieben, darunter Staatsbeamte, Angestellten und Arbeitnehmer, sorgen dafür, dass das Leben in der City so gut wie möglich abläuft.

Die Gemeindeverwaltung bietet als grösster lokaler Auftraggeber eine Ausbildung in 26 Ausbildungsberufen an, darunter Vermessungstechniker, Zoowärter und Förster.

mw-headline" id="LageLageBearbeiten> | | | Quelltext bearbeiten]>

Barmen Rathaus, auch Barmer Rathaus oder Barmer Rathaus heißt, ist die Hauptverwaltung der Gemeinde Wuppertal und zugleich die Hauptverwaltung der Gemeinde. Die Stadthalle liegt im Herzen des Stadtteils Barmen in Wuppertal unmittelbar an der Haupteinkaufsstrasse in Barmen, der Wuppertal. Das vom U-förmigen Hauptgebäude umgebene Rathaus wurde 2006 kurz nach dem Tode des damaligen Bürgermeisters von Wuppertal, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundespräsident Johannes Rau in Johannes-Rau-Platz umfirmiert.

Das 1981 eröffnete Bronze-Relief "Das Tal der Wupper " des Malers Bert Gerresheim steht hier und es findet unter anderem der Weihnachtsmarkt statt. Das Rathaus ist jetzt Johannes-Rau-Platz 1 und von den Hängebahnhöfen und den Haltestellen Alte Märkte und Neue Börse sowie den Haltestellen Concordienstraße/Rathaus und Heubruch zu Fuß erreichbar.

Gegenüber dem Rathaus gibt es eine Parkgarage und einen Stellplatz, wo auch wöchentliche Märkte ablaufen. Der Grundstein wurde 1908 anläßlich des 100-jährigen Bestehens von Barmen gelegt. Sie löste das heute zu kleine Amt, das den Anforderungen der damals florierenden Barmenstadt nicht mehr gerecht werden konnte, ab und wurde 1913 abgebrochen.

Eine weitere Ursache für den Bau war der Wunsch, die Nachbarstadt Elberfeld, die 1900 das "neue" Rathaus Elberfeld als repräsentative Statussymbole erbaute. Weltkrieges und die daraus folgenden Finanzprobleme der Hansestadt Barmen verzögerten die Bauarbeiten und ermöglichten die Verwirklichung einer nur " verschlankten " Version ohne den Bau des Büroturmes.

Das 1913 nach Entwürfen des Baumeisters Karl Roth errichtete Gebäude konnte erst 1921 fertig gestellt werden und wurde am 25. April 1921 eröffnet. Das Rathaus von Wuppertal wurde durch den Zusammenschluss von Wuppertal mit Elberfeld und anderen ehemaligen kreisfreien Orten 1929 zum Rathaus und ist seitdem Sitz der Gemeindeverwaltung sowie Sitz des Bürgermeisters und Sitz der Stadtgemeinde.

1943 wurde das Rathaus durch die alliierten Bombardierungen schwer beschädigt und niedergebrannt. Das klassizistische Bauwerk setzt sich im Kern aus einem dreiflügligen Baukörper in Gestalt eines "U" zusammen, der den Johannes-Rau-Platz von drei Seiten umrahmt. Oberhalb des Eingangs befinden sich acht Sandsteinsäulen, gekrönt von Skulpturen, hinter denen sich der Ratshaus.

In den 80er Jahren wurde hinter dem Rathaus ein polygonaler, fünfstöckiger Erweiterungsneubau erbaut. Die Datenbearbeitung ist in einem dritten Anhang angesiedelt. In der Haupthalle gibt es ein freistehendes Stiegenhaus, einen Paternosterlift und einen Behindertenaufzug. Das neue Rathaus der Gemeinde Barmen.

Bd. 1914, Nr. 21 (14. Mýrz 1914 ), S. 169-173, Karl Roth: Das neue Rathaus in Barmann. Bd. 1922, Nr. 45 (3. 6. 1922), S. 269-272, Karl Roth: Der neue Markplatz in Barmann. Im: Zentrales Blatt der Bauverwaltung, Band 1924, Nr. 19 (7. Mai 1924), S. 149-151.

Mehr zum Thema