Perfekter Golfschwung

Der perfekte Golfschwung

Grundlagen der Golfschwungtechnik, einfach erklärt >> mit Erklärungsvideo in Zeitlupe. Startseite - Golfschule - Golfschwung-Alternativen - Professioneller Golfschwung. Gebrauchsanweisung für einen wissenschaftlich optimierten Golfschwung.

Golfschlag der Professionals

Die Behauptung, dass Sie einen tollen oder sogar nur einen tollen Golfschwung haben, ist eine Sache. Doch vollkommen? Welches Golfschwung ist ideal? Deshalb kann es keinen optimalen Swing gibt. Nun müssen Sie zunächst "perfekt" beschreiben. Das sollte man nicht so begreifen, dass der vollkommene Golfschwung auch immer das Maximum an Präzision und die physisch möglichen Breiten sicherstellt.

Es geht immer noch um das Spiel des Golfspiels. Und da wir eigentlich alle etwas anders aufgebaut sind, werden auch zwei Golfer, die den richtigen Golfschwung meistern, noch anders mitspielen. Mit der Golfchung hält hat derjenige, der diese vollkommene Schwungtechnik entwickelte, auch den Rekord für den längsten Tee-Shot, der jemals bei einem professionellen Golfturnier ausgespielt wurde.

Der Golfspieler Mike Austin war derjenige, der im Alter von 64 Jahren diese Ausdehnung in Las Vegas erreichte. Der Golfschwung über wird seit Jahren von Mike Austin untersucht und durchleuchtet. Der Diplomingenieur und Kinesiologe bringt das nötige Wissen aus den Bereichen Mechanik und Mechanik mit, um seinen Elan weiter zu vervollkommnen.

Den perfekten Golfschwung nennt man, physisch Kräfte und Körperhebel so zueinander zu verknüpfen, dass am Ende ein bestmögliches Resultat herausspringt. Mit dieser bis heute unerreichten Swingtechnik besaß Mike Austin die optimalen Körperhebel, um einen neuen Rekord zu erreichen, selbst mit der heutigen Golfschlägern und vor allem nicht mit Golfbällen.

Bei heutigem Ausrüstung wäre für ist sicherlich eine Entfernung von über 500 Meter möglich gewesen. "Unglücklicherweise ist es nur allzu üblich für uns Menschen, Unglaubliches zu mißtrauen und vertraute Wege zu gehen. Für viele ist der vollkommene Golfschwung gerade ein Mythus. Doch während Es gibt den Yeti, das Biest von Loch Ness und Mermaids gibt es nicht, Mike Austin war ein echter Golfspieler, der unglücklicherweise nur das Unglück hatte, seine Schwäche um und auf der Grün zu korrigieren.

Deshalb hat seine Golfschwungtechnik auch niemanden auf der PGA inspiriert. Den Swing hat sowieso niemand begriffen, andere Swingideen finden mehr Anhänger. Eine Mehrheitsentscheidung über die von allen führt zu lehrende Methodik, aber immer zu einem nicht optimalen Resultat, wenn eine schlimme Methodik über die Mehrheitsbeteiligung verfügt. So gibt es heute zwischen dem, was PGA-Golflehrer lehren und dem, was man den idealen Golfschwung nennen kann, eine Welt.

Wieviel kann man beim Golfschwung einbüßen? Auf Ihre alte Schaukel kommen Sie rasch zu zurück. Doch das wird kaum geschehen, denn selbst wenn Sie den idealen Golfschwung nur teilweise in Ihr Spiel einbauen, werden Sie viel besser. Sämtliche Hinweise basieren auf der eigenen Erfahrung des Verfassers, der seit vielen Jahren als Mike Austin Methodengolflehrer geschult ist.

Dieser Golfschwung verfügt ist nach Jaacob Bowden aus der Schweiz auf zurück in den USA zurückgegangen. Die anderen Golftrainer in Europa, die rühmen, den Mike Austin Swing, beherrschen, haben weit weniger Wissen. Während die Golfschwunganweisung für Anfänger Anfänger in der Kategorie "konventioneller Golfschwung" wurde noch von einem PGA-Lehrprofi gesteuert, der Ausführungen zum vollkommenen Golfschwung hat mit der Lehre der PGA überhaupt nichts zu tun.

In einem vollkommenen Golfschwung sind einige Übungen das genaue Gegenstück zur PGA Schule. Da der Golfschwung mit der Mike Austin-Methodik viel leichter zu lernen ist, auf natürlichen Bewegungsabläufen basiert und somit gerade und viel weiter schlägt, sollte es keine Überraschung sein, dass wir den Golfschwung, den man bei einem PGA Pro lernt, nicht weiterempfehlen können.

â??Wer in der Kindheit Golf spielen gelernt hat, verfügt auch im Zeitalter über ist der Golfschwung über Mobil. Ein optimaler Golfplatz sollte Rücksicht übernehmen. In jedem Falle sollte der Impuls den Körper nicht auf schädliche Art und Weise an die Grenze führen, was bei für ein gutes Ende nicht erforderlich ist. Dies ist ein weiteres wesentliches Verkaufsargument für unseren Leitfaden für

Der Großteil der Golfspieler fängt mit diesem Golfsport im zehnten Jahr. Immerhin sind 38% von ihnen 45 Jahre und mehr. Viele Golfschullehrer werden die Golfschläger bereits in der Kindheit, also dürften aus eigener Anschauung um die Problematik eines Menschen geschaukelt haben, der diesen fachlich anspruchsvolleren Golfsport erst im reifen Lebensalter anpackt.

Der Golfschwung sollte daher die physikalischen Bedingungen optimal ausnutzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema