Madeira

Mádeira

Madeira ist eine grüne Oase im Atlantik. An der Ostküste Madeiras, in Canico de Baixo, dem Ort mit den meisten Sonnenstunden auf der Insel, befindet sich die Unterkunft der Familie Legenstein. On-line-Buchungen für Ferienhaus, Appartement, Ferienwohnung in Madeira oder Hotels in Funchal. Anlässe auf Madeira im September. Sport & Aktivurlaub auf Madeira: Madeira verfügt über zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen mit einem breiten Angebot an Sport- und Fitnesseinrichtungen.

Sehenswürdigkeiten auf Madeira

Madeira ist eine ökologische Paradiese im Atlantik. Machen Sie eine spannende Zeitreise durch die Geschichte von Madeira im Geschichtenzentrum oder bummeln Sie durch die Strassen der Stadt. Nach wie vor ist die landwirtschaftliche Nutzung ein bedeutender Teil der Inselressourcen, und die Feriengäste werden entlang der Hänge, vor allem in den ländlichen Gebieten, anspruchsvolle terrassenförmige Felder vorfinden.

Der traditionelle Straßenmarkt voller bunter Produkte ist eine gute Gelegenheit, das hiesige Landleben kennen zu lernen. Die vielen Naturschutzgebiete Madeiras sind ein wirkliches Naturwunder. Unzählige Wanderwege durch die raren Laubwälder belohnen Bergwanderer mit herrlichen Gebirgspanoramen, während man das glasklare Gewässer des Naturparks garantiert erforscht. Die vielen Parkanlagen und Gartenanlagen bieten Ihnen interessante Subtropen und einen spektakulären bunten Blütenteppich, der im Frühjahr mit dem jährlichen Blumenfestival seinen krönenden Abschluss nimmt.

Entdecken Sie die majestätische Steilküste, Kieselstrände und natürlichen Gezeitenpools, die an den Vulkanismus der Inseln denken lassen, oder nehmen Sie die Fähren oder das Fliegerboot nach Porto Santo und geniessen Sie die kilometerlangen goldenen Badestrände. Madeiras Wetter ist fast perfekt und die Feriengäste werden schnell feststellen, dass es nicht genügt, nur einmal nach Madeira zu fahren!

Madeiras - Juwel im Atlantik

Die deutschen und österreichischen Emigranten benutzen die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dieser Portugiesen. Sisi oder Winston Churchill - Madeira hatte viele berühmte Zuhörer. Aber das berühmteste ist Cristiano Rondo, der weltberühmte Fußballer und portugiesische Volksheld. Der gebürtige Madeiraer begann seine Laufbahn dort. Der Fussballgott ist schon lange auf dem Kontinent, aber viele Menschen in Europa - darunter auch viele Deutschen - bewegen sich immer noch in die andere Richtung: Sie sind auf der Suche nach Entspannung, Freude oder Abenteuern auf Madeira.

An der nördlichen Küstenlinie von Madeira gibt es schroffe Felsformationen, die viele Gebiete der Küstenregion unerreichbar machen. Ein Netzwerk von artifiziellen Gewässern, die so genannten Levadas, bewässern die landwirtschaftlichen Nutzflächen in den Trockengebieten von Madeira. Da Madeira in vielen Gegenden der Inseln recht happig ist, steigt die Küstenlinie zügig an.

Die Hochgebirge im zentralen Madeira sind oft mit Bewölkung bedeckt, so dass im nördlichen Teil der Inseln wesentlich mehr Niederschläge fallen als im Süd. Aus dem verregneten Nordteil der Inseln fließt das Regenwasser in vielen Fällen ins Tall. Ein typisches Merkmal von Madeira ist der Lorbeerwald, der einst weite Bereiche der Inseln umgab. "Madeira " ist das Portugiesisch für "Holz".

Eine Besonderheit von Madeira ist der sogenannte "Espada", ein schwarzer Schwertfisch, der in der Tiefsee vor der Küste der Inseln gefischt wird. Das auf der Karibikinsel angebaute und verkaufte Sortiment an Fruchtsorten widerspiegelt die für die Landwirtschaft außerordentlich vorteilhaften Vorraussetzungen. Die Stadt Câmara de Lobos ist ein Fischerort auf Madeira und hat einen gewissen Ruhm erlangt, weil der englische Premier Winston Churchill den Platz in einem Bild verewigte.

Auch interessant

Mehr zum Thema