Königsfeld

Koenigsfeld

Das Luftkurort Königsfeld liegt im Naturpark Südschwarzwald und ist ein Kurort der Extraklasse. Das Königsfeld im Schwarzwald ist eine Gemeinde im Schwarzwald-Baar-Kreis Baden-Württemberg. Willkommen in der Gemeinde Königsfeld! Der Höfe- und Mühlenweg Königsfeld Diese Tour führt rund um den Luftkurort Königsfeld bei Villingen-Schwenningen. Billige Hotels aus Millionen von Angeboten für Königsfeld im Schwarzwald?

in unserer Klinik Königsfeld!

mw-headline" id="GéographieGéographie[Bearbeiten | | | | Quellcode editieren]>

Das Königsfeld im Schwarzwald ist eine Kommune im Schwarzwald Baar in Baden-Württemberg. Das Kurzentrum ist eines der Zentrum der Bruderschaft Herrnhut. Das Königsfeld im Schwarzwald erstreckt sich am Osthang des Schwarzwaldes an der Grenzlinie zum Muschelkalk der Baar. Ungefähr 10 Kilometer nördlich von Dorfkern, unweit der Bundesstrasse 33, ist Königsfeld an einem leichten Hang über dem Hörnlebach gelegen, der das Dorf im Süden und Osten begrenzt und in den SÃ?

Das Königsfeld befindet sich an einer Kreuzung von zwei Hauptstraßen, die von Schramberg nach Villingen-Schwenningen und von Rotweil nach St. Georgen in Nord-Süd-Richtung verlaufen. Das Gemeindegebiet umfasst im nördlichen Teil Hardt und Eschbronn, im östlichen Teil Rottweils den Bezirk Eschbronn. Das Königsfeld im Schwarzwald ist eine geplante Ansiedlung der Herrnnhuter Brüdergemeinde von 1806.

Der Diasporawart Lorenz Nagel schreibt im Aug. 1804 auf der Suche nach einer passenden Siedlung für die Bruderschaften über den hier zu errichtenden Hönlishof, auf dessen nur 150 Hektar Land die neuere Siedlung errichtet werden sollte: "Der Platz ist am Schwarzwald, 20 Std. von Basel und ebenso weit von Stuttgart weg [....] Natürlich ist es bedauerlich, dass man ihm nicht 4 - 6 wochen länger sommerlich nachgeben konnte.

"Königsfeld wurde damit zur ersten Siedlung im Raum des jetzigen Baden-Württemberg, der 1727 von Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf in Herrnhut gegründeten Brüdergemeinde. Der Gründungsakt von König Friedrich I. von Württemberg stammt vom 13. September 1806, Die tatsächliche Besiedlung beginnt am 22. Mai 1807 mit der Landvermessung, woraufhin der Herrnhuter Ordensbruder Johann Gottfried Schulz in Niesky einen Gesamt- und Detailplan erstellt.

Sie stehen zunächst in engem Zusammenhang mit dem religiösen Leben der Bruderschaft Herrnhut. Dazu kamen Besucherströme aus den Bildungseinrichtungen der Bruderschaft, die bereits 1809 für Frauen und 1813 für Jungen eingerichtet worden waren. Königsfelds erstes Bauwerk, der "Gemeinlogis" (ab 1880 "Gasthof", heute "Herrnhuter Haus"), symbolisiert die frühe Förderung des Tourismus. Erst nach 1880 wurde die weitere Entwicklung sichtbar, als der Umbau von der Schulstadt der Brüdergemeinde zum Luftkurort Königsfeld anstand.

Die Hermann-Voland-Straße, die später in Königsfeld eingegliedert wurde, ist ein typisches Kurhaus. Die Stadt Königsfeld hat 14 Abgeordnete. Der Stadtteil Königsfeld im Schwarzwald besteht neben der Kernstadt aus fünf weiteren Stadtteilen. Den offiziellen Bezirksnamen ist der Ortsname und dann mit einem Trennstrich der Ortsname vorangestellt.

Das Königsfeld befindet sich an der Schwäbische Dichterstraße, dem Ostenweg, dem Schwarzwald-Querweg Rottweil-Lahr und der Deutsche Uhrenstraße, die an vielen Orten vorbeiführen. ý Solar beheiztes Freischwimmbad "Solara" Das Albert-Schweitzer-Museum in Königsfeld beherbergt Schweitzers ehemalige Heimat und ein kirchliches Heimatmuseum, das sich mit der Stadtgeschichte und der Herrnnhuter Brüdergemeinde auseinandersetzt.

In Buchenberg gibt es ein Ortsmuseum. In der ehemaligen Residenz wurde dieses Haus eingeweiht, obwohl Albert Schweitzer die Eröffnung eines solchen Museums in Königsfeld zu seinen Lebzeiten ablehnte. Die Brüdergemeine hat eine sehr umfangreiche Bläsertradition und der Bläserchor der evangelikalen Gemeinde tritt regelmässig bei kirchlichen Festen im Kerndorf in der Stadt auf.

Die Blechbläsergruppe Eurobrass kommt aus Königsfeld. Außerdem gibt es 2 Musikvereine: Musik- und Trachtenverein Neuhausen e. V. und Traditionelle Buchenbergs. Darüber hinaus wird das Musikprogramm der Gemeinschaft durch Musik der Sinzendorfschulen Königsfeld erheblich ausgeweitet. Königsfeld ist vorwiegend evangelikalisch mit der gesamten Kongregation, die aus der Brüdergemeinde Herrnhut und der Kongregation der Staatskirche Baden besteht.

In Königsfeld sind neben den drei evangelisch-methodistischen Regionalgemeinden auch die evangelisch-methodistische und die katholische bzw. neapostolische Landeskirche mit dabei. Der Stadtbezirk ist durch mehrere Regionalbuslinien verbunden und Teil des Verkehrsnetzes Schwarzwald-Baar. Der nächstgelegene Bahnhof ist St. Georg im Schwarzwald (8 km) und der Bahnhof im Schwarzwald (11 km), beide an der BAB.

Die private Zinzendorfschule mit Hauptschule, Reale Schule, Turnhalle (G8 und G9, seit 2013 auch zweisprachiger Zweig), Berufsgymnasien und Berufsschulen für Pädagogen und Kinderbetreuung -, die Volksschule Königsfeld sowie die Friedrich-von-Schiller-Grundschule im Landkreis Burgberg und die Volksschule Neuhausen Königsfeld bieten ein weit gefächertes pädagogisches Angebot an. Seit 2008 führt der Verband Zauberwald Königsfeld e. V. einen Kindergarten nach dem Prinzip des Zauberwaldes.

Er errichtete 1923 ein Wohnhaus im Stadtteil Königsfeld, in dem seine Ehefrau und ihre Tocher bis 1933 während seiner Aufenthaltes in Lambarene lebten. 1949, anläßlich seines 65-jährigen Bestehens, erhielt Albert Schweitzer die Ehrenbürgerschaft von Königsfeld. Von Markus Numberger: Königsfeld in the Black Forest Baar district: Historical Site Analysis.

Amt für Bauforschung des Denkmalschutzes, Eßlingen, S. A., S., abrufbar, 20. 8. 2009, p. 2, accessed on October 2018 (pdf, 3.9 MB, published on the web site of the Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg). ? Stéphanie Jakober: Jugendliche zerstören alte Kirchen - große Schäden. Die Stadt Königsfeld im Schwarzwald bietet einen Bericht über den Wintersport - hier geht es zum Ski-Langlauf.

Stadt Königsfeld, recalled on 21st January 2017. Simone Höhl: Ein Blick ins Staatsarchiv: Die Stadt Königsfeld: SCHÄTZE oder ATPAPIER. Datum: Datum: 24. September 2011, Zugriff am 1. Juni 2018.

Mehr zum Thema