K Klub

K-Klub

Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um Ihnen das bestmögliche Browser-Erlebnis zu bieten. "Nach einer Weile bringe ich diesen Satz über meine trockenen und spröden Lippen. Allgemeine Grundsätze Sohst/Tanck; Abschleppen. Die südkoreanische Sängerin der K-Pop Band SHINee, Gewinnerin der Kategorie A: Gewinnerin der Kategorie Treff: Gewinnerin der Kategorie Karo: Elfriede Weiss.

Kulturelle Vielfalt im Hamburger Katarinenviertel

Am Abend wird es dank Buehne und Bar in einen stimmungsvollen Veranstaltungssaal umgestaltet. Auf Wunsch: Mieten Sie Technologie zu einem günstigen Preis. Auf Wunsch: Buchen Sie auch Technologie und/oder Drinks. Feiert, wie sie herabfallen. Auf Wunsch: Buchen Sie auch gerne Technologie und/oder Catering. Alles (fast) auf die Buehne holen. Auf Wunsch: Buchen Sie auch gerne Technologie und/oder Catering. Mit vielen Kinder ohne Komplikationen zelebrieren.

Kümmern Sie sich um Ihre eigenen Mahlzeiten und Aktivitäten zu einem vernünftigen Preis.

CLUB

Die Operatoren Felix Glücklich und Gebremedhin haben den schweren Ruhm ihrer Vorgängerinnen mit voller Wucht aus den Räumlichkeiten vertrieben. Der CLUB war viel mehr als nur eine Discothek. Als Plattform für Musik-Kultur bietet er Platz und Technologie für das gesamte Spektrum der aktuellen Klänge und Beats: Elektro, Hip-Hop, Trash, Funk, Raggae und Dancing.

Mit dem CLUB wurde das Wuppertaler Viertel für einige wenige Nachtstunden etwas interessanter. Der CLUB ist seit Mitte 2013 eine Anlaufstelle für Jugendliche und jung gebliebene Menschen im Bergland. Er war als Bühne für Kulturvielfalt neben seinen eigenen Events an verschiedensten Aktionen beteiligt: Weltgrössen wie Samy Deluxe, Trettmann, Schlachthofbronx, T.O.K., Baby Cham, Jaya the Cat, Bass Odyssee, Lakmann und viele mehr - sie alle waren nicht nur einmal in den CLUB gekommen.

Wu-Tal 20 Jahre, Running Irie 15 Jahre, Elektronik ische Dachterrasse 10 Jahre,.... - auch wer ein starkes Firmenjubiläum feiert, tut dies am Ende im KLUB. Er wurde zur Heimstatt für regelmässige Partyserien wie Trash Clash, Dancehall University, Soul Rabbi Funk, Rock the Bells, Loud up und viele mehr. Für die Clubbesitzer und Geschäftsführer Felix Glücklich und Gebremedhin ist das Ende nicht völlig überraschend, aber erst vor wenigen Tagen entschieden.

Felix erklärt im Interview, dass sich die Zeichen verändert haben. Seitdem ist er jedoch neben dem bereits regen Alltagsgeschäft, das kaum jemand vor den Augen hat, nahezu jedes Jahr im CLUB. "Er hat auch neue professionelle Anforderungen gestellt, an denen er arbeitet. Den CLUB an der Seite zu führen ist nichts, was man tun kann.

"Felix und Boniam danken allen ihren Besuchern, Künstlern, Musikern, Lesern, Sprechern, Filmvorführern, Barkeepern, Logistikern, Kassierern, der Reinigungscrew und allen anderen Unterstützern. Vielleicht hörst du ja wieder etwas anderes vom CLUB. Halten Sie bloß lhre Blicke und die Augen offen. Es bleibt genug Zeit für alle, die sich vom Club trennen oder ihre Erinnerung wiederbeleben wollen, nicht mehr.

Der letzte Tanz im KLUB!

Mehr zum Thema