Jakobsberg Koblenz

Koblenz Jakobsberg

Auf dem Jakobsberg, hoch über dem Mittelrhein, bei Koblenz zwischen Frankfurt, Köln und Bonn, liegt der Jakobsberg Campus. Die Aufführung findet im Innenhof des Hotels Jakobsberg, Boppard statt. Im Klostergut Jakobsberg verlassen wir kurzfristig das Rheintal. Weitere Stationen seiner Karriere waren das "Da Vinci" in Koblenz, der "Abtshof" in Möchengladbach und das Gourmetrestaurant "Rossini" im AIDA-Stella. Zum Bahnhof Gau-Algesheim auf der Strecke Mainz-Koblenz.

"in Boppard".

Allgemeines: Der Jakobsberg macht einen schicken Eindruck, denn man wohnt in einem geschichtsträchtigen Haus: 1157 unter Barbarossa als Stift errichtet und ab 1960 als Hotelbetrieb geführt, hat Dr. Hans Riegel aus Bonn hier seiner Leidenschaft für die Jagd nachgegeben. Jagd-Trophäen aus aller Herren Länder und über mehrere Dekaden hinweg gesammelten Kunstschätzen der Familie HARIBO sind im ganzen Hause und im "Jakob" zu finden.

Location: Der Ortsname Jakobsberg suggeriert eine exklusive Location für diese besondere Location: Sie liegt hoch über dem Hohen Mittelrheintal. Moderator: Thomas Jaumann hat in seiner Karriere die ganze Welt umrundet und war kürzlich Koch bei AIDA Stella. Der 56-jährige Vollblutgast ist mittlerweile als Consultant in der Top-Gastronomie aktiv und nach vielen Stopps seit Jänner 2018 der neue Chefkoch des Restaurant "Der Jakob".

Klettergruppe: Rund um den Jakobsberg bei Rhens am 16. Juni

Ein echter Klassiker zum "zu Hause bleiben": 30 C und nachmittags das WM-Finale. Es war also eine große Freude, dass wir mit 23 Personen auf die Rennstrecke gehen konnten (17 Kilometer, 470 Höhenmeter)! Allerdings machten wir ein kleines Entgegenkommen bei den Temperaturen: Statt auf dem asphaltierten Weg durch den "Bopparder Hamm" folgten wir einem beschatteten Forstweg nach Jakobsberg.

Wir haben es trotz einer überschaubaren Länge und Höhendifferenz alle durch die Wärme geschaft. An der Haltestelle in Rhens konnten wir uns bei einem köstlichen Grillbuffet und vielen Drinks entspannen.

zehn Mio. Euro:

Der Jakobsberg macht alles ganz anders. Bisher wurden rund 10 Mio. EUR in den hoch über Boppard Hamm gelegenen Ort mit einer hervorragenden Aussicht auf den Rhein und die Nachbargemeinden gesteckt. Die Hoteldirektorin Horst Riese (von links), Iris Klee (Tourist Info Rhens), Mike Mc Fitzgerald (Golfresort Jakobsberg), Andreas Reichert und Stephanie Fischer (beide Gäste), Bernd Wischniowski (Innenarchitekt) und Stefan Rees (Tourist Info Boppard) besuchten ein Afrika-Zimmer.

Durch die Vervollständigung der Korridore "Benetton" und "Montgolfière" wurden die letzen Raumbereiche in das Konzept der Kunst integriert. Heim und Jagen, Afrika sowie Montgolfiere und Licht- und Kunstobjekte der Familie Benetton aus Italien nehmen einen wichtigen Platz in der Hotelanlage ein. 3,3 Mio. EUR wurden für die Renovierung der Zimmer einschließlich der Badezimmer, Korridore und Möbel ausgeben.

Auch der Umbau des Hotel- und Golfresorts Jakobsberg erfolgte in der eigenen Hausküche. Auslandserfahrungen sammelte er in diversen namhaften Restaurants, die er nun im Jakobsberg einsetzen möchte. "Der Wellness-Bereich kommt sehr gut an", sagt Hotelleiter Horst Riese. Auf dem Jakobsberg gehört die Bausünde der 60er und 70er Jahre der Geschichte an.

"Dazu gehört auch der Messebesuch", erklärte er und listete die vielen Messeauftritte in diesem Jahr auf. Schlussfolgerung: Jakobsberg hat sich von einem Mittelalterkloster zu einem Wirtschaftsunternehmen mit Perspektive gewandelt.

Mehr zum Thema