Hotel Ochsen Durlach

Gasthof Ochsen Durlach

Die französische Gastfreundschaft im Herzen von Durlach. Die neuesten Tweets von Ochsen Durlach (@OchsenDurlach). Die französische Gastfreundschaft im Herzen von Durlach. Restaurantbeschreibung des Restaurants Zum Ochsen in Karlsruhe. Das Landgasthaus Goldener Ochsen liegt mitten in Keltern in Ellmendingen, einem idyllischen Weindorf zwischen Karlsruhe und Pforzheim.

Allgemeines zum Hotel

Tauschen Sie Ihre Bilder mit anderen Feriengästen aus! Für Geschäftsaufenthalte empfiehlt sich das 2-Sterne-Hotel Zum Ochsen in Karlsruhe. Die Burg Durlach ist nur wenige Gehminuten vom Hause entfernt. Ein Bad ist im Raum vorhanden. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Restaurants wie das Cubanita - Café Bar Restaurant und das Zum Ochsen.

Karlsruhe hat ein vielfältiges Nachleben. Im Umkreis der Anlage liegen z.B. der Ackerpflug, die Musik- und Bierstube Krank und die Weintraube Durlach. Vom Äußeren her sehr unauffälliges Hotel. Supergroße Räume und modernes Bad. Einen Abend lang waren wir zum Essen da. Sehr schönes und großes Bad.

Hier ist alles, was Sie für eine Übernachtung brauchen. Gaststätte absoluter Top zu jeder Zeit. Schönes bezauberndes Hotel, vorbehaltlos empfohlen! In Karlsruhe-Durlach hatten wir sehr schöne Tage im Ochsen. Über eine etwas enge Freitreppe erreichten wir unser Quartier. Der Raum war sehr nett und groß und hatte ein großes Badezimmer mit frei stehender großer alter Wanne.

Anmerkung: Einige Funktionen der Hotelausrüstung hängen vom Angebot des Organisators ab.

Zum Ochsen - 18 Bewertungen - Hotel - Pfinzstr. 64, Karlsruhe, Baden-Württemberg - Bewertungen von Gaststätten - Rufnummer

Eines der bekanntesten Gasthäuser in Karlsruhe ist das Durlacher Ochsen. Bei einem Event mit fast 20 Personen hatte ich die Möglichkeit, den exzellenten Dienst des Haus zu geniessen. Der Support des ganzen Teams war den ganzen Tag über sehr zuvorkommend und zuvorkommend und entsprach dem Niveau eines Hotels der Extraklasse.

In entsprechenden Intervallen und an unterschiedlichen Tafeln wurden die jeweiligen Gerichte gleichzeitig zubereitet. Die Auswertung der Einzelkurse würde nun den Rahmen dieses Berichtes überschreiten, und mir fehlen auch die entsprechenden Gourmet-Erfahrungen. Mittlerweile habe ich jeden Kurs sehr gut gefunden; unnötig zu unterstreichen, dass die hochqualitativen Inhaltsstoffe sehr attraktiv sind.

Alle Gerichte entsprechen meinem Gaumen, ich mochte die sehr intensiven Gänsebouillons und das wirklich hervorragende Rindsfilet, das mit den Champignons harmoniert, was auch der Höhepunkt mittelbraten war. Der RÈSUMÈ überteuert, ausgezeichnetes Futter (Optik, Qualität, Geschmack), gehobener Innenraum, Unterkühlung. Der eine Kellner holt ein riesiges silbernes Tablett mit dem Futter und ein anderer gibt es.

Noch immer frage ich mich: War das nur ein höfliches, unaufdringliches Angebot oder war es zu routinemäßig, real? Die anderen hatten überhaupt keinen Augenkontakt, auch kein Lachen, und oft beschrieb man nur das Futter, das sie auf französisches Murmeln gelegt hatten. Alles frische, teils exotische, teils sehr schmackhafte Kreationen.

Sämtliche Teile waren gut dimensioniert, weil ich fürchtete, dass es unter der riesigen Goldhaube auf einem riesigen Teller einen Hinweis auf Nahrung geben würde. SPEZIALITÄTEN Mit Hotel, Haustiere möglich. Tagsüber.... wir hatten uns dort zum Abendessen kennengelernt und blieben über Nacht. Das war ein sehr schöner und heimeliger Tag mit Blick auf den kompetenten Empfang und die gehobene französische Gastronomie.

Die Atmosphäre entspricht dem Level des Gebäudes. Außerdem haben wir uns mit einem Gruppengutschein ein Foto von diesem traditionsreichen Lokal gemacht. Sie wollten den Voucher zunächst nicht annehmen, weil wir bei der Buchung nicht darauf verwiesen hätten - was auch nirgends erforderlich war! Nach Absprache mit dem Boss und weiterer Einweisung (man konnte nicht endlich erlauben, dass das ganze Lokal mit Gruppeon gefüllt ist - Leute (Originalsound) und die Stammkunden finden keinen Sitzplatz mehr - an diesem Tag waren nur noch 5 Plätze frei!

Fürs Abendessen: Ein 5-Gang-Menü mit viel Sonne und Sonne! Ausführlich: Die Kommentar: Angesichts des Groupon-Preises (33 p. P.) hätte nichts als 3-Gänge-Menü ohne Appetithäppchen und Dessert kritisiert werden können. Auf dem Gipfeltreffen fragte der Herr den Ober auf Französich, was wir zu Trinken haben.

Während er das Katastrophen-Dessert servierte, stürzte der Ober über ein kleines Glas Erdbeeren auf den Tisch, die einfach mit den Händen vor unseren Ohren wieder in das kleine Glas gesteckt wurden. Schlussfolgerung: Ich bin mir bewußt, daß eine solche Gutscheinaktion mit der Firma Groupon kaum Kosten decken kann. Die Gaststätte war gut besetzt.

Einen Groupon Gutschein für das Lokal habe ich gekauft, um es auszuprobieren. In Karlsruhe geniesst sie einen ausgezeichneten Namen. Nahrung: Die zweite Gasse war die schönste des ganzen Menüs: Seelachs in einer Blätterteigart mit Weißweinsoße, eine Hausspezialität. Das war einer der besten Gerichte, die ich je aß.

Auch der dritte Kurs, das Perlhuhn mit Beilage, war sehr gut, aber er gefiel mir nicht ganz so gut wie der zweite Kurs. Der vierte Kurs war die Käsevariation. Alles in allem verdienen die Speisen den Titel "Hervorragend"! 5-Sterne-Dienst: Absolut professionell, höflich und sympathisch, ausgezeichnet! Schlussfolgerung: Das Lokal hat zu Recht einen hervorragenden Namen.

Eine der ersten Anlaufstellen für Genießer in Karlsruhe, alles passt! Die Mittagskarte haben wir genutzt, um dieses seit langem bekannte Lokal kennenzulernen. Die Bedienung ist außergewöhnlich kompetent, wenn auch für die heutigen Bedingungen sehr cool und abwechslungsreich. Das gilt bis zu einem gewissen Grad für die meisten Gaststätten, wir sind hier und da auch "Stammgäste", aber in "Ochsen" wird der Gegensatz auffällig.

Die Verpflegung - wir haben das preiswerte Mittagessen für ca. 30 pro Kopf gegessen und können nur darüber Bericht erstatten - war sehr gut, die Soße zu dem gehackten Kalbfleisch, das sehr empfindlich war, war unglücklicherweise sehr dünnflüssig, man hätte von einer Brühe reden können. Die Gaststätte ist gut eingerichtet und hat trotzdem eine gemütliche Ausstrahlung.

Einen Gutschein von der Firma Gruppe haben wir einlöst. Ein 5-gängiges Überraschungs-Menü. Vorspeise: Entenleberterrine, Muscat Beaume de Venis Gelée, geröstete Brioches. Schottischer Wildwasser-Lachsstrudel mit Koriander, Rieslingsoße. 3. Gang: gebratene rosafarbene Ente von Landei mit Honigsauce und Pfeffer. Kurs: große Käseauswahl.5. Gang: Creme Brülee Käse, Mokka-Eis und Erbeeren.

Diese Gaststätte hat mindestens einen Star verdient. Was? Die Jugendherberge "Zum Ochsen" ist einer meiner Lieblingsorte, wenn ich in diesem Teil Deutschlands unterwegs bin. Die Gaststätte spiegelt die Schönheit der Region Karlsruhe wider. Parlerie ist sehr gemütlich und wir fühlen uns willkommen, ich liebe die Fotos an den Wänden und generell die Inneneinrichtung.

Die Zimmer sind sehr angenehm, komfortabel und im malerischen Stil des Gebäudes. Ich empfehle "Zum Ochsen", es ist ein Muss und eine Reise nach Deutschland! Das Lokal kann nichts für die Öffentlichkeit tun. Mich erstaunt, dass Sie sich diese "Qualität" als Gaststätte in Karlsruhe und vor allem in Durlach erlauben können.

Mir ist es ein Rätsel, dass es so viele Besucher gibt, die glauben, dass dies eine Top-Adresse in Karlsruhe ist. Mit der Nachfrage, die der Verkaufspreis und die Dienstleistung vorschreiben, müssten mehr Äquivalente angeboten werden. Das war nicht das erste Mal, dass wir im Monat Oktober im Ochsen waren. Das Menü ist für ein solches Lokal sehr umfangreich.

Dieses fünfgängige Menu war schön, das ist alles. Es war alles auf den Punkt gebracht, sah gut aus, aber der Geschmack der Einzelzutaten war kaum zu unterscheiden. Die Dienstleistung könnte noch viel mehr, wenn man es zulassen würde, der Hausherr läßt spürbar seine Marotten an seinen Mitarbeitern aus, das ist gar nicht möglich.

Mit vier Personen im Dienst, mit 7 Tabellen, muss dies auch als schlecht bewertet werden. Hier kommt es, wie gesagt, vom Boss im Dienst, er hält sich besser raus, hier bricht viel zusammen. Ehemals ein Sterne-Restaurant. Erstklassiges Essen. Beim Betreten des Restaurants wurden die Jacken erst ausgezogen, nachdem wir uns umgeschaut haben.

Der Rat war gut, das Futter annehmbar, das Preis-Leistungs-Verhältnis schlecht. Ich erhalte auch akzeptables Futter von meinem Griechisch um die Ecke und zahle dort einen Teil dessen, was wir dort zahlt haben. Als wir uns auf dem Weg in die KÃ?che gemacht hatten, kam ein Ober (nicht einmal der Boss selbst - Mr Jollit), brachten lautlos die Rechnungen, kamen dann ein paar Min. spÃ?ter wieder und holten die Zahlung auch implizit.

Möglicherweise hatte der Boss einen schlimmen Tag, aber bei knapp 400 Euro, die wir gezahlt haben, hätte ich mir einen geeigneten Dienst erhofft.

Auch interessant

Mehr zum Thema