Handschuhe

Fingerhandschuhe

Die Handschuhe - der optimale Handschutz! Die Handschuhe - der optimale Handschutz! Handschuhe können prinzipiell in zwei Kategorien eingeteilt werden: Fisthandschuhe haben in der Regel die besseren Wärmeeigenschaften, da die Fingern aneinander liegen und sich aufwärmen. Handschuhe für eine wesentlich größere Bewegungsfreudigkeit. Halbfinger oder völlig berührungslose Handschuhe sind ein guter Kompromiß zwischen Handschutz und Handflächenwärme ohne Einschränkung des Griffgefühls.

Welche Voraussetzungen müssen Handschuhe von hoher Qualität erfüllen? In der Regel müssen Handschuhe in erster Linie warm sein. Dennoch sind nicht alle Handschuhe gleich. Damit ein optimales Wärmeverhalten immer gewährleistet ist, sollten qualitativ hochstehende Handschuhe einige wesentliche Punkte meistern, die natürlich bei den einzelnen Modellen unterschiedlich sein können. Ein gewisser Witterungsschutz ist für gute Handschuhe sehr gut.

Die wasserabweisenden und winddichten Obermaterialien verhindern, dass Kälte oder Wasser in die Handschuhe eindringt und die thermische Leistung einschränkt. Eine Gore-Tex Membran sollte zum Beispiel auch die Atmungsfähigkeit gewährleisten, da die Hand trotz aller Isolierwirkung vor Überhitzung bewahrt werden sollte. Besondere Tätigkeiten erfordern noch weitere besondere Ansprüche an Handschuhe: Klettersteighandschuhe zum Beispiel müssen die Handinnenfläche vor Stein- und Seilverletzungen bewahren; MTB-Handschuhe sind griffig und blasenfrei.

Welchen Handschuh soll ich mitnehmen? Das Sortiment an Qualitätshandschuhen ist so vielseitig wie die Tätigkeiten im Outdoor-Sport. Wer jedoch den Zweck weiß, wird rasch das richtige Handschuhpaar finden. Schi- & Snowboard-Handschuhe bieten wohltuende Hitze und gute Schutzwirkung gegen Feuchtigkeit, Winde und Schürfwunden.

Warmhaltehandschuhe für den Sommer werden sowohl auf Ausflügen als auch im Winteralltag verwendet. Warmhaltehandschuhe oder Primaloft-Handschuhe sind besonders gut dämmend. Langlauf-Handschuhe sind nicht nur warm und atmungsaktiv, sondern auch griffig. Fleece-Handschuhe oder Merinohandschuhe mit verstärkter Handfläche sind auch auf der Strecke beliebt. Fahrradhandschuhe sind nicht primär kälteschützend, sondern dienen dem Griff am Griff und dem Verletzten.

Beim MTB-Handschuh und beim Downhill-Handschuh ist dies besonders stark betont, während beim Rennradhandschuh noch mehr Gewicht auf eine gute Ventilation liegt. Durch fingerlose Handschuhe für Bergsteiger bleibt die Handfläche geschont, während die Fingerkuppen uneingeschränkt empfindlich sind. Im Klettersteigbereich sorgen Klettersteig-Handschuhe für eine sichere Haftung an Seilen und eisernen Leitern am Klettersteig.

Warmes Fleece, winddichte Softshell-Handschuhe oder wasserfeste Handschuhe können für viele Outdoor-Sportarten verwendet werden und dienen dem Schutz vor Sonne, Wetter und Nässe. Goretex-Handschuhe sind ein umfassender Witterungsschutz und sehr luftdurchlässig. Wenn Sie Handschuhe wählen, sind das Aussehen und die Grösse der Hand entscheidend, um den perfekten Schutzhandschuh zu haben.

Männerhandschuhe sind in der Regel für große und breite Arme gemacht. Frauenhandschuhe hingegen haben einen schmaleren Schnitt und sind ideal für kleine Hand. Für Kinderhandschuhe setzen Hersteller wie Roeckl und Hestra auf kindgerechtes Arbeiten und natürlich auf eine komfortable Anpassung.

Auch interessant

Mehr zum Thema