Gsc Rheine

Rheine Gsc

Eine der Optionen für Golf ist der GSC Rheine/Mesum. Golf-Ferien: Eine der Möglichkeiten für den Golfsport ist der GSC Rheine/Mesum. Golf-Ferien: Einer der Aspekte des Golfsports ist der GSC Rheine/Mesum. Der GSC Rheine/Mesum ist eine der Perspektiven für den Golfsport. Der Kanu- und Skiclub Lünen (KSC) gewann mehrere Medaillen bei den Herbstregatten in Rheine.

Die Herrenmannschaft des GSC Rheine/Mesum hat am dritten Wettkampftag in Lipstadt den vierten Rang nicht überschritten.

Die Herrenmannschaft des GSC Rheine/Mesum hat am dritten Wettkampftag in Lipstadt den vierten Rang nicht überschritten. Die Herrenmannschaft des GSC Rheine/Mesum hat am dritten Tag in Lipstadt den vierten Rang nicht überschritten: 53 Treffer über Par, "Trotzdem können wir ein gutes Resümee ziehen", betont Hauptmann Malte Weinrich.Marc Pröbsting nahm das erste Netz und hat....

Die Hanes Deutschland AG | EEC

Hanes Germany ist ein erfolgreicher Markenartikelhersteller mit Hauptsitz in Rheine, der Standards bei der Produktion und dem Verkauf von hochwertigen Stoffen (Bein- und Unterwäsche) vorgibt. Hanesbrands, mit Hauptsitz in Winston-Salem, North Carolina, ist ein international tätiges Textilunternehmen mit über 6 Milliarden Dollar Verkaufsvolumen und 60.000 Mitarbeitern in über 25 verschiedenen Märkten.

Bei der Hanes Germany in Rheine sind ca. 400 Beschäftigte tätig. Die Niederlassung Rheine betreut die Staaten Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn in Themen wie Personalführung, Vertrieb oder Steuerung. Wichtigste Zulieferer sind die eigenen Produktionsstätten in Schongau (Bayern) und der Slowakei, zu denen ein intensiver Austausch stattfindet.

Die Hanes Germany GmH bildet bereits seit vielen Jahren erfolgreich aus. Die engagierten Mitarbeiter sind ein Garantie für die weitere Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und zum Nutzen der Verbraucher.

Gutes Klima, guter Abschlag: Mit losem Impuls - Steinfurt

Im Stableford Einzelturnier konnten nur drei Spieler ihr Handikap aufbessern. Zunächst sollte eine Frau erwähnt werden: Resina Laffrée (GC Münsterland) muss mit einem entspannten Golfschlag und viel Kraft über die 18 Löcher hinwegflogen sein. Mit 22 Punkten hat sie nicht nur das Rennen der Frauen gewonnen, sondern auch den "Longest Drive" auf dem zehnten Platz mit 153 m.

Im Nettoergebnis hat sie 40 Stableford-Punkte erzielt und ist nun glücklich über ein erneutes Handicap von -17,9. Dank dieses gelungenen Spieles katapultiert sie sich nach Jürgen Dahlhaus und Dr. Karl Lindenbaum (beide GSC Rheine /Mesum), die mit 26 und 23 Zählern auf den ersten und zweiten Gesamtrang kamen, auf den dritten Gesamtrang im Bruttoergebnis.

Im Nettoergebnis HCP Pro bis 18,3 erreichte der Vorsitzende des Golfclub Wolfgang Huge mit 33 Zählern den ersten Rang. Es folgten 32 Nettopunkte Dr. Osei-Tutu Safo (GSC Rheine/Mesum) und Jobst Hellmann (GC Münsterland) mit 30 Zählern. Mit 37 Stablefordpunkten gewann Helga Grande (GC Münsterland) die HCP 18,4 zu 26,1 und konnte sich über ihr erneutes Vorgabe von -19,0 freuen: Jörg Stegemann (GSC Rheine Mesum) brauchte nur 33 Stablefordpunkte für den zweiten Rang, knapp vor Dr. Heinz-Joachim Fröhlich (GC Münsterland), der mit 32 Zählern ins dritte Netz kam.

Gewinner in der Gesamtnote HCP 26,2 bis 36,0 war Michael Borgmann (GC Münsterland) mit 37 Zählern und damit auf -33, der Kapitän Malcolm Grant freute sich, der Clubsekretärin Gabriele Blomberg den zweiten Netto-Preis in dieser Kategorie zu überreichen. Sie hatte mit 36 Stableford-Punkten ihr derzeitiges Hindernis untermauert.

Dr. Nasser Eyni (GSC Rheine/Mesum) holte den dritten Netto-Preis mit 35 Zählern.

Mehr zum Thema