Golfschlag Pitch

Golf Swing Stellplatz

Dieses Golfvideo zeigt Ihnen, wie man einen Pitch richtig ausführt. Das Spielfeld ist vielleicht einer der wichtigsten Schläge im Golfsport. Golfplatz: Beim Pitching geht es um Abstandskontrolle. Broken; Chip and Run - der sicherste Golfschlag;

Wie trifft man den Ball mit den langen Eisen? Das Spielfeld ist einer der elegantesten Schläge im Golfsport.

d=" Die_Merkmale_des_Pitch_at_a_a_glance">Eine Übersicht über die Merkmale des Pitchs

Das Spielfeld ist vielleicht einer der bedeutendsten Schlaganfälle im Golfsport. Dies ist der Ansatz, der zum Green hin ausgespielt wird und bestimmt, wie weit der Golfball vom Spielfeld abgelenkt wird. Bei einer erfolgreichen Runde mit niedriger Punktzahl ist daher ein gutes Pitching unabdingbar.

Das Spielfeld ist der Schuss im Golfen, bei dem das Green über eine verhältnismäßig geringe Strecke gespielt wird. Dies ist in der Regel ein Abstand von bis zu 100 m, aber je nach Standort kann der Abstand auch etwas mehr sein. Dieser Hub wird mit einem Bügeleisen oder Keil durchgeführt.

Der Bahnverlauf einer Tonhöhe ist immer wesentlich größer als der anderer Schläge mit den Eisen: Das liegt daran, dass der Spielball so rasch wie möglich auf dem Green zum Stillstand kommen sollte, für das eine große Trajektorie mit einem steilen Einfallswinkel am besten ist. Als Spielfeld werden in der Regel kurze Bügeleisen wie das 8er oder das 9er Bügeleisen sowie die Keile verwendet.

Bei diesem Schuss versuchen die Teilnehmer so weit wie möglich in den Untergrund zu treffen, um dem Spielball den nötigen Dreh zu geben. Besonders beim Rough ist diese Eigenschaft von Bedeutung, da der Golfball meist eine flache Krümmung hat und auf dem Green zügig wird. Durch die Bemühungen der Akteure, den Spielball mit dem nötigen Drall zu bespielen, kann beim Pitching oft ein großes Divot beobachtet werden.

Weil das Spielfeld bei der Anlandung aus größerer Entfernung auf dem Green auftaucht, werden oft so genannte Pitchmarks erzeugt. Das sind kleine Beulen im Green, die von den Golfspielern mit einer Pechgabel wiederhergestellt werden. Pitchen ist beim Golfen so bedeutend, dass der Schuss mit dem Schlagkeil auch einen eigenen Club hat.

Der Stampfkeil ist integraler Teil eines jeden Bügeleisensatzes und wird daher oft nur den Bügeleisen hinzugefügt. Der Nickkeil hat einen Dachboden von ca. 46 und befindet sich exakt zwischen den Bügeleisen und den Keilen. Der Sandkeil wird aber auch oft für das Spielfeld ausgenutzt. Dies ist der Club mit dem nächst höheren Schlag in der Tasche, der Sandkeil wird für kürzere Seillängen weit unter 100 Meter ausgenutzt.

Amateure, die weniger rasch schaukeln, verwenden auch größere Keulen wie das 8er oder 9er Eis. Der Begriff Pitch kommt aus dem Deutschen und heißt "werfen". Dementsprechend gleicht die Schwingbewegung guter Golfspieler beim Pitchen dem Wurf des Balls, anstatt ihn zu treffen. Wurf " ist nötig, damit der Spielball die nötige Größe rasch erreichen kann und bald auf dem Green zum Stillstand kommt.

Bei der korrekten Schussausführung wenden Golfspieler gern die 2/3-1/3-Regel an: Es wird angenommen, dass der Golfball zwei Dritteln des Wegs in der Höhe und nur ein Dritteln des Wegs auf dem Green ist.

Mehr zum Thema