Golfplatz Weilrod

Golfanlage Weilrod

Taunus-Weilrod Golf Club Monatspreis "sponsored by Joka". Das Restaurant Albatros auf dem Golfplatz. Golfschläger Taunus Weilrod e. V. Cafe, Restaurant Cafe, Cafe Terrasse, Gastronomie, Golfplatz, Golfrestaurant.

Der GC Taunus Weilrod.

mw-headline" id="Geographie="-geographie="mw-editierung">[Bearbeiten> | | | Quellcode editieren]>

Die Altweilnau ist ein Landkreis der Stadt Weilrod im Hessenhochtaunuskreis. Die Altweilnau ist ein vom Staat zugelassener Ferienort oberhalb des Weiltales. Kleinere Wege münden in die Nachbarorte Neuweilnau, Rod an der Weil, Obenlauken und Mezzhausen. Nach Altweilnau gelangt man von West (Idstein, Bad Camberg, Autobahn 3) und Ost (Usingen, Bad Nauheim, Autobahn 5) über die Autobahn 275.

Zu Füßen von Altweilnau fliesst die gleichnamige Weil durch das idyllisch gelegene Tal des Weiltals, gefolgt vom Rad- und Spazierweg der Stadt. Altweilnau, dessen Burgruine bis heute bewahrt ist, wird 1208 zum ersten Mal erwähn. Sie wurde von den Gräfen von Diez erbaut, von denen sich einer später Graf von Weilnau genannt hat.

Die Lahn einerseits und die Wetterau, der Speicher des Kaiserreiches, das Hohenstaufener Einzugsgebiet und die Sitzstadt wichtiger Grafen, andererseits konnte das Schmalband der Weilnauer Vorherrschaft Trenn- und Verbindungseigenschaften einnehmen. Weil die Gebrüder Gerhard und Heinrich von Diez als loyale Lehnsmänner des römisch-deutschen Königes Philipp von Schwäbisch, wurden sie am 16. Februar 1207 ihr Mainzer Lehnsgut, die Landvogtei in Castell, gegen das Hintertaunuser Reichsland eintauschen.

Bereits 1208 bezeichnete sich Gerhard von Diez als Graf von Weilnau. 4 ] Die Festung hatte vermutlich eine Trennung von Eigentum und Titel. Diese kann jedoch nur zwischen 1249 und 1282 unter Heinrich I. von Weilnau, der hier wohnte, festgestellt werden. Henri I. von Weilnau befand sich in der Nähe von Wilhelm von Holland und war als Verwalter von Werner von Mainz tätig, in dessen Umfeld er 1261 mit ihm zur Thronbesteigung von Ottokar nach Prag umzog.

Von ihnen erhielten vier wichtige geistige Amtsträger, doch der Vater und Erbe, Gerhard von Weilnau, war verschuldet, ebenso wie das mit Diez geteilte Familienvermögen. Nur von weilnauischen Besitztümern verkaufte sein Sohne Heinrich II., aber die Diezerlinie wollte einen Verkauf des Familiengutes nicht mehr stillschweigend verfolgen, so dass der Grafen Gerhard IV. von Diez die Eigentumsanteile im Jahre 1302 aufzeichnete.

Graf Gerhard hat für die Weiler, ab jetzt Neu-Weilnauer Straße, das Schloss Neu-Weilnau auf dem Rödelnberg gegenüber bauen lassen. Auch hier wird von der Altweilnau erzählt, die zu dieser Zeit bereits existierte, wie man bei einer demdrochronologischen Prüfung des Waldes im Inneren des Bergfrieds herausfand. "Altweilnau wurde um 1200 von den Gräfen von Diez gebaut.

1336 wurde Altweilnau für neun Tage das Stadtrecht verliehen und hatte eine zentrale lokale Stellung. Während des Dreissigjährigen Krieges wurde die Festung immer baufälliger. Von hier aus hat man einen Panoramablick über das Weiltal, das Dorf Altweilnau und das Schloß Nassau Neuweilnau. Peter Sorge bekam am 11. November 1593 das Recht, hier in Altweilnau für den Bleiabbau zu arbeiten.

Im Bereich der Altweilnau befindet sich das verlassene Dorf Landstein ý s. Hauptartikel: 1208Die Burganlage muss bereits bestanden haben, der Platz wird zum ersten Mal urkundlich erwähn. 1234Die Erbismühle heißt. vor 1319Es gibt eine Schmiede bei Altweilnau. 1326-ca. 1500Noble-Rosen von Weilnau werden umbenannt. Die Altweilnau bekommt eine eigene Gemeinde mit Riedelbach und der Gemeindeoberlausitz.

15.-17. Jahrhundert Das Dorf bekommt ein eigenes Stadt- und Hofsiegel, um 1535 werden Landesteine, Treisberg und Finsternthal an die Altweilnauer Pfarrkirche erinnert. 1609Das Schloss Altweilnau ist bereits nach einem Schema zersetzt. 1609-1967 Regelmäßiger Unterricht in Altweilnau. Ab ca. 1833 wird die Gemeinde Neuweilnau mit Altweilnau vereint. Um 1850 wird die Eisenindustrieproduktion aufgegeben.

1856Die Gemeinde Neuweilnau wird selbständig. 1970 Die Gemeinden Altweilnau und Neuweilnau sind vereint. 1970 Altweilnau wird Teil der großen Gemeinde Weilnau. 1972Weilnau wird aufgelöst und macht Altweilnau zu einem Teil der großen Gemeinde Weilrod. 1980-1986Die Ruinen der Burg wurden restauriert. Letzter Oberbürgermeister von Altweilnau war Ernst Butz (* 1937, 19.01.2012).

Es handelt sich um eine örtliche Legende aus dem Jahre 1706 über das Waisenkind Emilia, die der Priester Binz von einer Fahrt nach Ussingen mitgebracht und in die Hand der Papierfabrikanten Konrad Heytmann bei Neuweilnau gelegt hat. Der Fasching, der bereits außerhalb von Altweilnau bekannt geworden ist, wird von der Berufsfeuerwehr und dem Sportclub organisiert.

Das" Pflasterfest", das aelteste Strassenfest im Hohentaunuskreis, wird immer am dritten Augustwochenende im Zentrum von Altweilnau abgehalten und ist weit ueber die Landesgrenzen von Altweilnau hinaus bekannt. Alle zwei Jahre (in geraden Jahren) wird am ersten Adventwochenende der Altweiler Christkindlmarkt veranstaltet.

Vom Weihnachtsschmuck über Holz und Kunsthandwerk bis hin zu hausgemachter Konfitüre, Strick ware, Karten oder Kinderbücher finden Sie eine reichhaltige Palette an Einrichtungsgegenständen. Golfschläger Taunus Weilrod e. V. Kultur- und Förderkreis Schloss Altweilnau e. V. Turn- und Sportverein Weilnau 1957 e. V. Der Altstadtkern auf dem Berg wird von der Burganlage und dem von den Stadtbefestigungen bewahrten Gartenturm (1340) dominiert.

Über dem Golfplatz gegenüber von Alteilnau liegt einer von nur drei Friedhofswäldern in Hessen (seit 2006). Die Aussicht eröffnet sich auf die Schlösser Neuweilnau und Alte und Neuweilnau. Personen, die in diesem Teil von Weilrod ansässig sind oder waren: Alterweilnau, Hohentaunuskreis. ? Alweilnau auf der Website der Stadt Weilrod, abrufbar am 24. Mai 2018. ? K.-H. Gerstenmeier: Hessen.

Auch interessant

Mehr zum Thema