Golf Stolpe

Stolpe Golf

Hier finden Sie Bewertungen für Berlin Golfclub Stolper Heide (Westplatz) in Deutschland. Golfplatzinformationen für den Berliner Golfclub Stolper Heide (Westplatz); Willkommen bei den Freunden des Golfsports! Sie interessieren sich für Golf? Sie sind bereits aktiver Golfer?

Die besten Immobilienangebote in Stolpe finden.

Seniorengolf Berlin Stolpe Brandenburg Golfclub

Semifinale am 24.08.2018: Die zweite Team hat das Finale gegen das Team mit 0 bis 8 verloren, aber der zweite Tabellenplatz kann als großer Coup gewertet werden, denn nur die ersten Teams waren die Gegenspieler. Team siegt mit 7 zu eins in Paderborn, das zweite Team mit 8 zu 0 (Bad Saarow war nicht dabei) und das dritte Team mit 5,5 zu 2,5 gegen Groß Kienitz!

Auch wenn die Herren der AK 50 Matchplay-Meisterschaften Berlin-Brandenburgere nicht gegen die Mannschaft aus dem Wannseer Land antreten konnten und den 3. bis 4. Platz verloren, so war es doch zugleich für Stolpe hinter dem Wannseer der Vierte. Wir gratulieren Hauptmann Hans Hachenberg und seinem Dienst.

Nach der Niederlage von Jürgen Drawert im A-Nationalspiel 2014 mit 4 und 3 gegen den Klub-Matchplayer, kehrte er mit 5 und 3 gegen ihn wieder. Ich gratuliere beiden.

mw-headline" id="Geografie_und_Infrastruktur">Geografie und Infrastruktur="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?title=Stolpe_(Hohen_Neuendorf)&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Geographie und Infrastruktur">Bearbeiten> | /span>Quellcode bearbeiten]>

Stolpe, seit Gründung des Stadtteils Hennigsdorf Stolpe-Süd auch Stolpe-Dorf heißt, ist ein Stadtteil der brandenburgischen Landeshauptstadt Hohen Neuendorf. Das Stolpe-Dorf befindet sich am westlichen Rand des Barnim-Plateaus, auf einer Seehöhe zwischen 54 und 61 Metern, fast 30 Metern über der gesamten Meeresspiegel. An den steilen Hängen im Westen des Dorfes finden sich in geringen Tiefen Gesteinsmergelablagerungen, die seit über 400 Jahren bis vor kurzem gefördert werden.

Die Gemeinde ist an der Staatsstraße 171 gelegen, die Stolpe mit den Orten Hennigsdorf und Neuendorf verbind. In der Ortschaft gibt es eine Bushaltestelle der Linie 809 (Hermsdorf-Hennigsdorf). Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Städtchen als Stolpe an der Havel im Jahre 1355. Der Ortsname geht auf das alte slawische Wörtchen wörtlich übersetzt für "Säule" oder "Stand", d.h. "Fischstand im Fluss", ein Gerät zum Fischen, zurück.

1] Vom vierzehnten bis zum siebzehnten Jh. war Stolpe im Eigentum der Hoppenrade. Jh. wurde der Tonbergbau dokumentiert, der den Bau mehrerer Ziegelwerke in Stolpe und der näheren und weiteren Umgebung bis ins zwanzigste Jh. gestatte. Stolpe gehört nach mehreren Eigentümerwechseln im XVII. Jh. zu von Pannowitz und ab 1825 zu von Veltheim.

Im Jahre 1877 hielt Stolpe an der Nordseebahn, dem Hauptbahnhof Stolpe (Kr Niederbarnim). Weil diese mehr als zwei km vom Ort weg war, kam es durch die dort entstandene Ansiedlung schließlich zum Ausbau von Neuendorf. Im Jahre 1907 veräußerte der Eigentümer Stolpes eine große Waldfläche im Südwesten des Ortes. Im Jahre 1910 wurde das Stolper Wasserkraftwerk an der havelförmigen Straße errichtet, die noch heute einen Teil von Berlin mit Wasser ausstattet.

Mit der Gründung des Großraums Berlin wurde Stolpe 1920 Hauptstadt des Deutschen Reiches. 1937 wurde das Gut von der Adelsfamilie von Veltheim an die Landeshauptstadt Berlin veräußert, die es von da an als Stadtschloss führte. Stolpe hat den Zweiten Weltkrieg unversehrt überstanden. Im Jahr 1990 ging sie an die Berliner Innenstadt zurück und wurde 1991 aufgelöst. Bis heute hat Stolpe seinen Dorfcharakter entlang des lang gestreckten Dorfplatzes bewahren können.

Am Südrand des Dorfes wurde in den 90er Jahren ein neuer Wohnbereich errichtet und zwei Golfanlagen in der Heide eingerichtet. Stolpe hat im Zuge der Gebietsreform in Brandenburg den Rang einer selbständigen Kommune verloren und wurde am 26. 10. 2003 in die Hansestadt Hohen Neuendorf eingegliedert. Stolpe beherbergt den Golfplatz Berlin-Stolperheide, mit zwei 18-Loch-Golfplätzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema