Golf de France

Der Golf von Frankreich

Die HNA Open de France in dieser Woche ist eines der wenigen traditionellen Turniere der European Tour. Auf dieser Seite finden Sie Informationen über alle Golfclubs, Golfplätze und Hotels in Hauts-de-France, Frankreich, Europa, inklusive Bewertungen von Golfern! Anlegestelle: Fort de France Anlegestelle: Colón. Golfen Sie in Chateau de Cely, Golf Pays de Fontainebleau. Guyancourt, HNA Open de France Golf.

Golf Führer Paris - Île-de-France: Golfclubs, -plätze und Driving Ranges in Paris - Île-de-France

Entdecke die neusten Golf-Pakete, spezielle Angebote und spannende Erlebnisse. Abonnieren Sie den Albrechts-Newsletter und Sie werden jede Wöchentlich inspiriert. Die von mir im Zusammenhang mit der Registrierung gemachten Angaben werden von der Firma Albert Golf Verlagsgesellschaft mbH für den Versand des Newsletters gehört.

Ich bin mir bewusst, dass ich diesen Rundbrief zu jeder Zeit abbestellen und die Bearbeitung meiner Daten rückgängig machen kann. Nähere Angaben hierzu entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Einmalig und neugierig: 10 Tatsachen über die HNA Open de France

Die HNA Open de France in dieser Woche ist eines der wenigen traditionellen Turniere der European Tour. Die französische Open Championship hat in ihrer 113-jährigen Historie große Gewinner gebracht, die in der ganzen Welt alles, was es im Golf zu leisten gibt, errungen haben. Doch auch ein merkwürdiger Augenblick steht im Geschichtsbüchern der Open de France; und das gerade mit dem Triumph eines französischen Mannes.

Bei den HNA Open de France haben drei junge Menschen aus Deutschland die Trophäe gewonnen. Marcel Siem schaffte dies letztmals im Jahr 2012, als er Francesco Molinari mit einem Gesamtresultat von acht unter Par schlug. Nach einem halben Jahrzehnt, nachdem der Golfsport in Frankreich gegründet wurde, wollten die Manager des Golf de Paris eine Weltmeisterschaft nach Frankreich holen.

In La Boulie findet am 3. Juli 1906 die erste Veranstaltung der offenen Meisterschaft des europäischen Kontinents statt. Nach der Europa-Tournee 1972 ist die Veranstaltung eines von nur sechs Veranstaltungen im Jahr.

Weitere traditionelle Turniere sind die Omega European Masters (Swiss Open), KLM Open (Dutch Open), Italian Open, BMW PGA Championship (Viyella PGA Championship) und die British Open. Bei den Open de France gab es mehrere Gewinner, darunter solche wie z. B. Nick Faldo (3) und Graf McDowell (2). Wir sprechen von Severiano Balesteros (1977 Golf du Tourquet, 1982 Saint Nom-La-Bretèche, 1985 Golf de Saint-Germain, 1986 Racing Club de France La Bouile).

Bei den BMW International Open im Golfclub München war Martin Kaymer für die Kunststück verantwortlich. Der Golfplatz von Le Golf National ist vom 28. Juli bis einschließlich März Austragungsort des größten Golffestivals der Erde. Das Open de France fand in seiner 113-jährigen Historie auf 16 verschiedenen Seiten statt Plätzen

Seit 2002 finden sie auf dem Golfplatz von Le Golf National statt. Die Strecke von HNA Open de France ist 625 m lang. Das Open de France hat schon immer mit einem der höchsten Preise der ganzen Spielzeit gelockt. Der Preispool wurde seit der European Tour mit der Serie Einführung auf 7 Mio. US-Dollar erhöht.

Mit der Starterlaubnis für können die British Open in Carnoustie noch nicht im ausgetrockneten Tüchern, über eine gute Platzierung in dieser Kalenderwoche erreichen. "Jemand wird es sicher wieder tun, aber ich nicht", sagt Thomas Levet über seinen Absprung in den Stausee am 18th Grün von Le Golf National.

Er gewann die Open de France 2011 und brach sich bei der Ankunft im Stausee das Unterschenkel.

Auch interessant

Mehr zum Thema