Golf Biotop Strafschlag

Biotop Golf Strafstoß

In ein Biotop geht der/die SpielerIn, um seinen Spielball außerhalb des Biotops auszuspielen. Die letzte Frage lautete, ob Sie ein Biotop besuchen könnten, um einen Fußball außerhalb des Biotops auszuspielen? Dies ist die Frage unseres Regel-Experten Gernot Pausch: Hat ein Spielleiter ein Gewässerhindernis als Biotop ausgewiesen, in dem nicht gekämpft werden darf und der Sportler seine Position in diesem Gebiet einnimmt, um einen Schlaganfall zu machen, gilt die folgende Regel:

Hat sich ein/e SpielerIn im Biotop positioniert, um einen Schuss nach seinem eigenen Schuss zu werfen, der sich außerhalb des Biotopschutzes befand, erhält er 2 Strafstöße für den Regelverstoß. Beim Zählen muss er das Loch mit diesem Spielball auflösen.

Ein weiterer kleiner Tipp: Wenn ein Sportler illegal ein Biotop betretet, um seinen Golfball zu holen, gibt es keine Bußgelder. Ebensowenig ist eine Raumordnung erlaubt, die eine Bestrafung für das Eindringen in ein Biotop vorsieht. Jedoch ist der Spielteilnehmer nicht immun gegen rechtliche Bestimmungen oder eine Disziplinarordnung.

Nun zur neuen Fragestellung an Herrn Pausch: Was kann ich als Spielerin tun, wenn mein Counter eine andere Auffassung als ein Regel-Fall hat? Dort wurde mein Golfball nach dem Tee-Shot gebohrt, weil es am Tag zuvor viel regnete. schnappte ich mir meinen Ballen und ließ ihn ungestraft fallen. Meine Theke beschwerte sich und gab mir einen Strafstoß.

Die Kugel musste ich in ihre Ausgangsposition zurückbringen. Danach habe ich den Spielball ausgespielt und er ist in den Puffer gerollt. Nach diesem Zwischenfall war mein weiteres Match tatsächlich abgebrochen, weil ich wußte, daß ein gebohrter Spielball ungestraft mitgenommen wird. Falls Sie in der Zwischenzeit noch weitere Informationen zu den Regeln oder zur CD-ROM (Golfregeln aus der Kanzlei Gernot Pausch) wünschen, wenden Sie sich an ihn gernot.pausch@utanet.at.

Mehr zum Thema