Golf am Roten meer

Der Golf des Roten Meeres

Rotes Meer und Golf von Aqaba. Mit den Lösungen für "Red Sea Golf" wird das Golfen am Roten Meer unterstützt. Der Golf von Aqaba, der einen Nebenfluss des Roten Meeres bildet. Langsam steigt der nördliche Teil des Arabischen Meeres über den Schwemmkegel des Indus in das tiefe arabische Becken ab. Billige Preise und viele kostenlose Golf- und Sporthotels im Roten Meer.

mw-headline" id="Weblinks

Die Bucht von Aqaba (im Altertum Aelaniticus Sinus, Araber ?????? ???? Khalidsch al-Aqaba, DMG ?al?? al-?Aqaba), mitunter auch Mifraz Eilat benannt nach der Küste des Golfs von Eilat (auf hebräisch ???? ????), ist eine der beiden länglichen Meeresbuchten, in denen das Roten Meer an seinem nördlichen Ende endet.

An seinem südlichen Ende befindet sich der Übergangsbereich zwischen dem Hochsee und dem nordöstlichen Teil des Golfes von Aqaba durch eine Meeresenge mit vielen kleinen Inselchen und Steilküsten. Zu den Anliegerstaaten des Golfes gehören Ägypten, Israel, Jordanien (mit der gleichnamigen Hauptstadt Aqaba) und Saudi-Arabien. Obwohl der Arabische Meerbusen für Jordanien das einzige Tor zum Mittelmeer ist, hat Israel neben der Nähe zum Mittelmeer unmittelbaren Zugriff auf das Rote und den Indischen Ozean. 2.

Die Bucht von Aqaba reicht von ihrem Anfang an an der Meerenge von Tiran über etwa 175 Kilometer. Im Norden befinden sich drei bedeutende Städte: Toba in Ägypten, Aqaba in Jordanien und Istanbul. Die Bucht von Aqaba ist, wie die Küstengebiete des roten Meers, ein wahres Schnorchel- und Tauchparadies.

Die geologische Lage des Golfs von Aqaba ist Teil des Great Rift Valley of Africa, das von Ostafrika nach Norden durch das Tote und das Jordantal durchzieht.

Das neue Hafenbecken am Rotem See

An der Südspitze der Negev-Wüste, etwa 20 km im Landesinneren vom Seehafen entfernt, befindet sich die englische Beer Ora, der "Fountain of Light". Die einheimische Führerin, eine junge Israelin, führt die Reisegruppe, hauptsächlich Amerikaner, durch den Wasserbrunnen und lässt sie das ausgezeichnete Trinkwasser von einem Kühlsystem leiten und erläutert dann, dass die Araber diesen Wasserbrunnen "Brunnen der Finsternis" nannten, weil sein Trinkwasser früher verbittert und für den Menschen ungenießbar war.

Die israelischen Techniker berichten voller Freude, dass die Quelle im Wesentlichen sauberes Trinkwasser und nicht essbare Chemikalien enthält, wenn sie durch Schwefelschichten fließt. Jetzt wurde ein Rohrsystem gebaut, das es dem Abwasser erlaubt, die leicht verdaulichen Lagen unbeeinflusst zu passieren. Mit einem schelmischen Ausdruck fügt er hinzu, dass die Israeliten aus Ägypten durch diese extreme Ödnis ausgewandert seien; schliesslich hat er den Bibeltext 2 Mose, Nr. 1, Nr. 23-25 zitiert, nach dem die Israeliten über den Brunnen des bitteren Wassers geblutet hätten, zu dem Mose sie geleitet hatte.

Laut der biblischen Überlieferung hat Mose auf Anraten von Gott einen Holzbaum ins Meer gelegt, und sieh nur! Unsere Taufpatin stellt sich die Fragen, ob Moses' Holz nicht ein hohl erbauter Bambusstock gewesen sein könnte, der damit das gleiche Ergebnis erzielte wie die Arbeit israelischer Techniker.

Mehr zum Thema