Gasthof Weinböhla

Gaststätte Weinböhla

Neue Lebensfreude für den Gasthof In den Nebengebäuden mit dem Tanzlokal des Obereren Gazthofs werden 14 Appartements gebaut. Bereits vor drei Monaten begannen die Kunsthandwerker mit dem Ausbau des Inn. Die Kultivierung soll im nächsten Jahr so wie bei der Öffnung sein. Aber dann wird es kein Tanzlokal mehr sein. Bereits vor drei Monaten begannen die Kunsthandwerker mit dem Ausbau des Inn.

Die Kultivierung soll im nächsten Jahr so wie bei der Öffnung sein. Aber dann wird es kein Tanzlokal mehr sein. Weinböhla. Der Eigentümer des Gasthofs, Frank Hirt, ließ den Saal in 14 Appartements umfunktionieren und restaurierte das denkmalgeschützte Gebäude von aussen. Drei behindertengerechte Seniorenwohnungen werden im Erdgeschoß errichtet.

Mittendrin wird eine neue abgehängte Decke installiert, so dass die Räume der Obergeschosse auf zwei Stockwerke aufgeteilt sind. Das obere Maisonette-Appartement mit vier Räumen ist über eine Außentreppe über einen Balkon zu erreichen. Frank Hirt erläutert, dass es auch für ältere Menschen geeignete Unterkünfte gibt. Nach Ansicht der niederländischen Regierung besteht hierfür ein Bedürfnis, obwohl die Wohnsiedlung in der Nähe von St. Moritzgrund und der Ausbau des Wald-Hotels weitere altersgerechte Wohnmöglichkeiten schaffen.

Er hat auch eine Vorstellung für das Nachbarrestaurant mit Garten und Keller. In Weinböhla gibt es keine mehr. Er wird nicht selbst an der Theke sitzen, sondern auch einen Pächter aufsuchen. Nach langer Schließung des Gasthauses wurde es von einem Weingut erworben, renoviert und wieder eröffnet. Im Jahr 2014 beantragte die Firma Weinböhla den Insolvenzantrag, ein Teil der Anlage wurde ersteigert.

Frank Hirt kaufte im Nov. 2015 ein Restaurant und eine Halle. Nach Weinböhlaer Heimblättern ist nicht bekannt, wann das Gasthaus erbaut wurde. Im Jahr 2012 hat Henry Maiwald das Gasthaus übernommen und renoviert. Er hatte auch die Vorstellung, daraus Appartements zu machen. Der Umbau wird von der Bank Meißen unterstützt, erläutert Frank Hirt.

Frank Hirt meint nicht, dass Weinböhla eine weitere große Veranstaltungshalle neben dem zentralen Gasthof braucht.

Mehr zum Thema