Fischhaus Dresden

Das Fischhaus Dresden

Fischhaus Dresden Wir präsentieren Ihnen ein maritimes Ambiente mit Liebe zum Detail. Hinter dichtem Laub, am Rande der Dresdner Heide, verbirgt sich das Historische Fischhaus, das leckere, frische Gerichte serviert. Fischhäuschen Dresden - Gaststätte Unser Familienunternehmen ist gekennzeichnet durch herzliche Gastfreundschaft und ist immer auf Ihr Wohlergehen aus. In unserer KÃ?che haben wir immer etwas ganz Spezielles fÃ?

r Sie auf Lager. Frisch e- und Qualitätsprodukte sowie Kräuter aus dem eigenen Anbau stehen im Vordergrund. Der Koch und sein Team zaubern fantasievolle Gaumenfreuden der alt-sächsischen Kultur in einer zeitgemäßen Verbindung mit moderner Gastronomie.

Die besten Elbtaler Weine aus unserem Weinkeller und das traditionsreiche Pilsener Traditionsunternehmen aus der 8 km entfernt liegenden Exportbrauerei runden den erfolgreichen Ausflug ab. Doch auch den hungrige Wanderer verwöhnt man mit Kindern und Kegeln mit herzhafter hausgemachter Küche und hausgemachtem Gebäck.

Das Fischhaus Dresden - Fish House Dresden the fish restaurant in Dresden Fish Food

Im Jahr 2010 wurde unser Gebäude von der Unternehmensgruppe Gebr. Heine Mück GmbH erworben und vollständig umgestaltet. Wir bieten Ihnen mit viel Sinn fürs Wesentliche ein mediterranes Milieu. Unser Gelände und sein Gespür machen Appetit auf das Wasser. Darüber hinaus bieten wir unseren Hotelgästen verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten im Hotelzimmer. Gerne würden wir Sie als Gast in unserem Hause willkommen heißen.

The Historisches Fischhaus - 13 photos & 19 contributions - East German - Fischhausstr. 14, Dresden, Sachsen - contributions to restaurant - phone number

zu Weihnachten aßen wir mit der ganzen familie. ein tabellarischer Abend für 11 leute war besetzt, einer für 10 leute. so haben wir im Verlauf des abendes 2 weitere leute zu uns gebeten, ob wir einen tabellarisch aufstellen könnten. der service tat das dann, hat aber sehr zackig reagiert. gegen 21 Uhr waren wir die letzte gast. wir haben kaum etwas zu saufen geordert - ist doch immer dumm für die arbeitnehmer.

doch dann fangen sie an, sich zu bewegen, Schüsseln und Gläsern zu putzen und auf Gardinen herumzuwatscheln. Das Menü hörte sich exzellent an, entsprach aber nicht notwendigerweise den Vorstellungen. meine Nahrung (Kastanienstrudel) war toll, der Mann lacht auf dem " normalen " Knödel, die Steinpilze meiner Mutter ohne Champignons, die Knödel meines Onkels nicht durch und so weiter. auch die Menge war ungleichmäßig. Zum Beispiel waren die Knödel nicht überschaubar. aber: die Knödel waren ein Träumer!

der Raum war zwar schmal, aber süß. im Bad war es kühl, weil die Heizungen aus waren. Das Frühstück war sehr gut. Da wir mit unseren beiden Speisen/Starteries/Desserts und der Übernachtung höchst zufrieden waren, schenke ich immer noch 4 St.

Romantisches Dinieren im Dresdner Norden? Was? Im Jahr 1573 geht es dann in das alte Fischhaus im Parkhotel King Albert, das zwar staubig klingt, aber ebenso staubig ist die ungewöhnliche Menüzusammenstellung vom Senf-Ei bis zu Wildgerichten und einer ausgezeichneten Weinkruste, die von gut geschultem und freundlichem Fachpersonal zubereitet wird.

Der Fischhaus am König-Albert-Park befindet sich direkt an der Dresdener Heide und ist ein idealer Zwischenstopp nach einer Heidefahrt. Das Interieur ist zu ländlich für meinen Gaumen, deshalb ziehe ich es im Hochsommer vor, wo man sehr schön und gemütlich im Freien sein kann. Die Bedienung ist sympathisch, aber nicht besonders kompetent und achtsam.

Insgesamt kann ich das Fischhaus jedem weiterempfehlen, der einen schönen und angenehmen Aufenthalt in einer angenehmen Umgebung anstrebt. Die Fischhütte war unsere dritte Station. Zum Abkühlen habe ich eine Eisdiele bestellt, die sehr schmackhaft war. Bedauerlicherweise war es noch zu früh und unsere vorgesehene Strecke war noch nicht zu Ende, so dass wir kein Essen bestellt haben.

Es klang sehr köstlich - natürlich steht der Blick auf den Fische. Ich werde diesen Ort bei einem meiner Hausbesuche auf jeden Fall wieder besuchen, um Fische zu haben! Zu den traditionsreichsten Gasthäusern Dresdens gehört wohl das Fischhaus in der Dresdner Fischhausstraße. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass das Fischzuchtwasser in der Umgebung aus den Heideflüssen stammt und der Teichwirt hier seine Heimat hatte.

Im Jahr 2000 wurde sie nach einer liebevollen Restauration wiedereröffnet und kämpfte sich an die vordersten Plätzen im Dresdner Fürstentum. Das Telefongespräch war sehr angenehm, der Wille zur passenden Tischdeko wurde aufgegriffen und die Erwartung begann. Also haben wir zuerst einen Aperitif bestellt, der dann auch von guter Güte war.

Aber jetzt zu etwas Angenehmerem, dem Futter. Durch die flugfähigen Platten hatten wir einen guten Einblick in die Gesundheit und das Wohlbefinden der KÃ?che. Es gibt neben den Speisen der typischen Sachsenküche auch weihnachtliche Köstlichkeiten, die gut zum aktuellen I. Weihnachtsfest passen. Gefüllte Paradeiser wurden gut gekocht und mit diversen Champignons gefüll.

Wir haben nach langem Warten sehr gut gegessen. Alles in allem kann man aber schon das Futter und die Kueche preisen. Doch auch bei uns wurde das Foto vom mangelhaften Dienst, der bei uns auftritt, bestätigt. Die Küchen- und Serviceleistungen verhält sich gewissermaßen im Umkehrschluss. So werde ich wohl nie einen feierlich gedeckte Tisch im Fischhaus genießen können, weil das....

Allgemeines Sehr nettes Milieu - ein Menü, das mehr versprochen hat, als es halten kann Spezielle Wünsche wurden problemlos realisiert, sehr nett und höflich Das Menü hat viel versprochen und war sehr schöpferisch und setzt somit einen hohen Standard für das Essens. Beim Anblick der Platten und den ersten Bissen waren wir sehr enttaeuscht (anstelle von Sauerteig mit Knödeln gab es den mit Kartoffel, der Suesskartoffelwindbeutel kam einem Zwieback sehr nahe, der geraeucherte Fische hat das Maximum am Rauchofen vorbeischwommen).

Dagegen waren die Starter sehr schmackhaft. Am Stadtrand der Dresdner Heide befindet sich das alte Fischhaus. Das Fischhaus wird von Menschen in mittlerem Alter besichtigt, wo man in entspannter Atmosphäre essen kann. Unglücklicherweise gab es keine Empfehlungen aus dem Hause. Das Geschirr wurde schnell angeliefert, die Basissoße war immer gleich und beinhaltete Inhaltsstoffe, die meine Ehefrau nicht mochte (Tomaten) Diese Inhaltsstoffe wurden in der ausführlichen schriftlichen Speisekarte nicht genannt.

Alles in allem ist es empfehlenswert, wenn Sie mehr auf die Atmosphäre als auf das leibliche Wohl und den Komfort achtet. Die Lebensmittel, die beim Ablesen der Speisekarte noch lecker klangen, wurden entweder fehlerhaft aus der KÃ?che angeliefert oder es fehlte an wichtigen Inhaltsstoffen, die vergessen wurden. Schlussfolgerung: Was Preis/Leistung/Qualität betrifft, würde das Fischhaus lieber als touristische Falle in die alte Stadt einpassen.

Sie hat sehr kompetent auf die Reaktion auf die mangelnde Produktqualität reagiert. Er isst Wildschweinbraten: Geringere Fleischqualität, schlechtere Pilzkonserven, da war noch ein kleines Entenstück auf meinem Tisch, das laut Aussage der Speisekarte nicht dorthin gehörte! Im Allgemeinen war das Futter ein großer Flop. Die Lebensmittel sind das ganze Leben nicht wirklich Wert.

Natürlich bleibt das Wichtigste: das Futter. Das Menü ist sehr reichhaltig und hat auch eine ausgefallene Gastronomie zu bieten. Der Preis richtet sich nach der jeweiligen QualitÃ?t. Sehr schmackhaft, der Ober sehr nett und umgänglich. Wenn Sie den Tag in aller Stille bei leckerem Speisen und gutem Tropfen beenden wollen, sind Sie bei uns in guten Händen.

Unglücklicherweise muss ich als Stammgast einen sehr starken Rückgang im Bereich des Services, in der Speisenqualität und vor allem in der Verständigung mit dem Kunden (mir) miterleben. Neben der Tatsache, dass man sich dort mittlerweile unglücklicherweise wie am Band fühlt, war meine Geburtstagsparty beinahe im Eimer. Unsere georderten Wurstteller wurden ziemlich spärlich abgedeckt und nicht komplett bedient, wobei 10 Leute davon fressen können sollten.

Im Nachhinein (? 1 Stunde) wurde uns gesagt, dass einige Komponenten ausfallen. Aber auch das wunderschöne Umfeld kompensiert diese Behandlungen nicht, zumal es nicht das erste Mal war, dass etwas mit dem Essen nicht stimmte. Erneut mehr auf gutem Dienst, sowie freundlichem und ehrlichem Kontakt mit den Mitreisenden.

Die Bedienung ist abweisend. Unglücklicherweise war das Futter fade und nüchtern. Wir besuchten eine große Auszeichnung im Band Dresden, Smart Travelling der SZ. Die Nahrung war richtig, aber sie könnte besser sein. Der Preis ist gemäßigt und dem jeweiligen Lebensmittelniveau angepasst. Wegen des wunderschönen Ambiente und der Möglichkeiten, im Außenbereich zu dinieren, kann ich dieses Restaurant nur empfehlen.

Man sollte die Gastronomie noch verbessern und die Preise der Weine überdenken. Im Fischhaus kann man sich ausruhen. Mit meinem Lebensgefährten und meinem Freund sind wir zu Stammgästen geworden, weil wir auch direkt an der Heidelandschaft leben und leckeres Futter mit einem kleinen Ausflug kombinieren.

Man fragt sich oft, wie groß die Wohnküche oder das Lagerhaus sein muss, um so viele unterschiedliche Gerichte zu zubereiten. Das Futter ist von der besten Sorte. Sie ist immer freundlich und höflich. Das Fischhaus können wir nur weiterempfehlen! Anlaß des Besuchs: Business Dinner mit zwei Gästen Die Essener sind - im wahrsten Sinn des Wortes gesehen - recht geschmacksneutral.

Das Menü verheißt Gourmet-Genuss, aber nur die Portionsgrössen sind es. Wir haben drei Gerichte bestellt, die sehr geschmacklich eben sind. Äußerst schlechter Dienst. Wir sind nach einer langen Zeit nach einer Tour zum Fischhaus zurückgekehrt. Jetzt zum Essen: Ein Jammer, so ein Ausflugsrestaurant am Rand der neuen Stadt mit wirklich guter und guter Gastronomie, kleiner aber guter Speisekarte....Ich stelle mir das nicht gerne vor....

Zum Jubiläum wollten mein Bekannter und ich zum Abendessen ausgehen und uns das alte Fischhaus in Dresden aussuchen. Aber ich habe nie einen Platz im Freien gebucht. Ich dachte, die Tischreservierung wäre gesichert, aber niemand kam vor 21.30 Uhr. Zum Aperitif gab es zwei Suppen, die wirklich gut und sehr schmackhaft waren.

Ich habe einen bestellten Tropfen bestellt, der mehr wie ein Eisschrank als ein guter Sekt war. Als ich gefragt wurde, ob das Futter gut sei, sagte ich dem Ober ehrlich, dass der Spargeln nicht bekannt sei, was ziemlich beleidigend wirkte. Weder gab es einen Rabatt noch ein Glas oder ähnliches zum Ausgleich für das verpfuschte Futter.

Vor allem in den finsteren und kühleren Zeiten suchen Sie nach einem warmen und romantischen Ort, an dem Sie gut und schön speisen können. Das Fischhaus an der Fischhausstrasse in Dresden. Auch bei der nÃ??chsten Chance haben wir uns von unserem Verlangen nach Glas Glas und Glas getrennt. Bei der Frage, ob jemand den Tropfen probieren würde, bevor er ihn dem Besucher serviert, kam nur ein kurzer, "er hat einen Schraubdeckel, es gibt keinen Korken".

Korken sicherlich nicht, aber der Tropfen fällt gerne nach einigen Tagen im Verkaufsregal um. Der neue Tropfen ist da und alles war in Ordnung. Der Krautgarten wird von der KÃ?che mit viel Aufwand auf jedem Geschirr genutzt. Abgesehen von einer sehr guten Käsesuppe haben wir einen Spieß mit Garnelen und Tintenfischen, das Zitronenhähnchen (leider recht getrocknet und viel zu weit gekocht) und eine recht formbare Käsesorte eingenommen.

Mehr zum Thema