Fehmarn Tourismus

Fehlarn Tourismus

Eine Winterreise auf die Insel Fehmarn. Hier haben wir Informationen über den Tourismus in Puttgarden (Fehmarn) zusammengestellt. Auf der Insel selbst gibt es vor allem Tourismus und Landwirtschaft. Suchen Sie die neuesten Routen von TourismServiceFehmarn und laden Sie sie auf Ihr GPS-Gerät herunter. Seitdem auf Fehmarn fast immer der Wind weht, ist die Insel bei Surfern beliebt.

Winteraufenthalt auf der Fehmarninsel

Fehlarn (dpa/tmn) - Wenn Moritz Reitemeier sein Fahrzeug einpackt, hat er im Sommer viel zu tun. "Kapuze, Handschuhe, vorzugsweise Schuhwerk - bei Kälte ist das alles etwas komplizierter", sagt der 23-jährige Kiter. "Hier haben wir den großen Vorzug, dass der Fahrtwind aus allen Himmelsrichtungen kommen kann - und wir können immer auf das Meer gehen", sagt der Wuppertaler, der sein Steckenpferd zum Metier gemacht hat und für einen der weltgrößten Drachenbauer auf der Fehmarninsel tätig ist.

Er zieht einen starken Nordwestwind vor, dann geht er in den nördlichen Teil der lnsel, nach alten Teil. Auf der Ostseeinsel gibt es 17 Plätze, von Orten, an denen man noch im Meer steht, bis hin zu Gebieten für erfahrene Surfer. Matthias Krause ist Leiter von Haff und Huk, einem Verband, der sich um das Naturreservat Nordische Seeiederung - eines von vier auf Fehmarn - sorgt.

Die Fährschiffe fahren dort auch im Sommer jede halbe Stunde von Stuttgart nach Rødby. Die Kormorane und Eiderente, die Riesenmöwen und viele andere Vogelarten tummeln sich hier in der Ostsee in aller Stille im Überwinter. "Die Wandervögel halten auch auf ihrem Weg nach Süden", sagt Krause, der als Vollzeit-Hirte auf der ganzen Welt seine Herde mit rund 500 Müttern im Pferdestall hat.

Und wer mit dem Board und dem farbenfrohen Regenschirm zurechtkommt, kann zu jeder Zeit und an jedem Ort auf dem Nass sein. In den Wintermonaten sind auch unzählige Gaststätten, Zeltplätze und andere Exkursionsziele zu. In den Wintermonaten konzentrieren sich die meisten Aktivitäten auf den Stadtteil Burg. Anderswo steht Grünkohl auf der Karte, mit geräuchertem Schweinefleisch, Kohl und Erdäpfeln - in Norddeutschland wird es nicht kälter.

An der Südküste, an der Südostküste und in Orth gibt es im Sommer viel Raum für einen Spaziergang und den kühlen Rückenwind. Umgekehrt ist es in den Sommermonaten besonders lang und bunt. "Auf Fehmarn ist eine der sonnigsten Gegenden Deutschlands, die Sonnenuntergänge sind sehr spät", sagt Krause.

Auch interessant

Mehr zum Thema