Elan Hildesheim

Hildesheim, Elan.

Die Tarife für Mitglieder des R+V-Gesundheitskonzeptes ELAN. Die Elan App hält Ihre Elan-Fitnessclubs immer in der Tasche. In der Folge kamen die Standorte Barsinghausen und Hildesheim hinzu. Der Elan Hannnover wird der vierte Club sein, und es wird etwas ganz Besonderes sein. "Das Funktionstraining erweitert das Angebot der ELAN-Fitnessanlagen sehr gut.

und Wellnesspark, Hildesheim, Schwimmhalle - Architektonische Objekte

Für die Vergrößerung der Nasszonen in einem Fitnesscenter haben sich die hoch feuchtigkeitsbeständigen Leichtbauplatten des Typs H2O von der Firma Powpanel als optimale Lösungen durchgesetzt. Diese sind einfach und rasch zu bearbeiten, hochelastisch und erlauben selbst bei gewölbten Deckensystemen eine außergewöhnliche Gestaltung des Raumes. Zugleich eröffnete das Anwesen neue Möglichkeiten für den Bau klassischer Trockenbauwände. Die Geschäftsführung investierte 5,8 Mio. EUR in die Vergrößerung des Fitness- und Wellnessparks Elan in Hildesheim.

Außergewöhnliche Designdetails wie die Deckenkonstruktion über dem Becken mit geschwungenen Paneelen vom Typ Powerpanel H2O von Fermacell, die die Wellenbewegungen des Wasser aufnehmen, schaffen ein unverkennbares Raumambiente. Die Nassräume wurden vor allem mit der wasserdichten, verklebten Leichtbetonbauplatte FERMAZELL POWERPLANEL H2O erweitert. Dazu kommen gute Schalldämmwerte: Selbst bei einschaliger Schalldämmung und korrespondierender Hohlraumisolierung erzielt man mit dem Paneel H2O 47 dB, bei zweischaliger Bearbeitung 55 dB.

Durch die besonderen Werkstoffeigenschaften von Fermacell Powpanel H2O können die Wandpaneele in allen Feuchtigkeitsbeanspruchungsklassen verarbeitet werden (gemäß ZDB-Merkblatt " Anleitung für die Durchführung von Verbunddichtungen mit Verkleidungen und Verkleidungen aus Kacheln und Paneelen für den Innen- und Außeneinsatz " vom Jänner 2010). Wie konventionelle Gipsfaserplatten bietet die Powerpanelplatte alle Vorzüge des Trockenausbaus in Bezug auf Bearbeitung und freie Layoutgestaltung.

Für die unterschiedlichen Deckenradien, die zwischen sieben und acht Meter groß sind, wurde eine Unterbaukonstruktion aus den CW-Stützenprofilen und UW-Verbindungsprofilen verwendet, die werksseitig im jeweiligen Bogenradius gebogen und auf die Baustelle angeliefert wurden. Aufgrund der Wasserbeständigkeit von Powertrain H2O kann das im allgemeinen im konventionellen trockenen Bau verwendete System, bei dem die Paneele vor dem Abkanten befeuchtet werden, nicht angewendet werden.

Stattdessen werden die Paneele unmittelbar über die Konstruktion abgebogen und wie üblich im 20 cm-Raster fixiert. Es wurden Bleche im Standard-Format 2 x 1,25 Meter verwendet. OberflächenbehandlungPowerpanel H2O hat bereits im Werk eine sehr gute Oberflächengüte. Alle Powerpanelplatten wurden auf feuchtraumtauglichen Korrosionsschutzprofilen nach DIN EN 13964 sowie mit Fermacell Powerpanel-Schrauben bearbeitet, die auch die Forderungen an den Schutz vor Korrosion erfüllen.

Die von Fermacell entwickelten Schnecken haben eine spezielle Beschichtung. Optimale Gewindergonomie gewährleistet ein schnelles Eindrehen der Schraube ohne zeitaufwendiges Bohren und gewährleistet einen festen Sitz in der Unterstruktur.

Mehr zum Thema