E Golf Laden

E-Golf-Shop

Es ist so einfach, seine Brieftasche aufzufüllen. Egal, welches Modell Sie besitzen: Schwierigkeiten beim ersten Aufladen und wie weit wir mit der Klimaanlage kommen. Die Batterie wäre erst nach elf Stunden voll.

Kann man ein Elektro-Auto aufladen?

Und wie funktioniert ein E-Auto? Kann man ein Elektro-Auto laden? Das Laden eines Elektro-Autos ist einfacher, als Sie dachten. Ihr Elektro-Auto können Sie auf der Straße an einer Ladesäule laden - oder ganz bequem zu Haus an einer professionell montierten Hausanschlussdose oder Wandbox. So können Sie Ihr Auto an jeder fachmännisch montierten Anschlussdose nachladen.

Was kann ich abrechnen? Das Laden eines Elektro-Autos ist beinahe so einfach wie das Anzapfen von Kraftstoff oder Kraftstoff an der Zapfsäule. Das Tankstellennetz im eigenen Haus: Sie können Elektrofahrzeuge an handelsüblichen, fachmännisch montierten Ladesteckdosen nachladen. Schließen Sie das Stromkabel wie bei einem Mobiltelefon an die Netzsteckdose und den Stecker am anderen Ende des Stromkabels an die Ladebuchse des Fahrzeugs an.

Beispielsweise am Abend anschliessen, übernachten, mit billigem Strom laden und am Morgen voll aufgeladen abfahren. Aufladung an der Ladebuchse (2,3 kW): Die Hochleistungssteckdose für zu Hause: Die Wandbox bietet die maximale Ladekapazität für das Auto. Aufladung an der Wandbox (11 kW): Snackbar unterwegs: Sie können Ihr Elektrofahrzeug an immer mehr Ladesäulen nachladen.

Es gibt ein separates Stromkabel für die öffentlichen AC-Ladestationen, das Sie zusätzlich zu Ihrem Elektrofahrzeug mitbestellen können. Gleiches trifft auch hier zu: Wenn das Fahrzeug verschlossen ist, wird auch das Seil gesperrt, so dass in Ihrer Anwesenheit niemand den Ladevorgang abbrechen kann. Die Turbolader: An den so genannten CCS-Ladestationen (kurz für Combined Charging System) können Sie mit Gleichspannung aufladen.

Einblick in das Elektroauto. Die Innenseite des Elektromobils ist hart.

Lange Ladezeit an der Haushalts-Steckdose

Der e-Golf schafft 80 km/h in nur 6,9 und 100 km/h in 9,6 s. Das Heizsystem eines Elektroautos verschlingt im Sommer eine ähnliche Menge an Abwechslung. Auch wenn die große Kapazität des Akkus im Hinblick auf die Reichweiten noch so groß ist, ist es von Nachteil, wenn man nur eine gewöhnliche Ladebuchse (2,3 kW) zuhause hat.

Wenn Sie also am späten Abend kommen und am frühen Morgen abreisen müssen, ist die Akku nur zur Hälfte ausgelastet. Allerdings kosten sie rund 900 EUR plus Installation durch einen Elektroinstallateur. Der Ladevorgang reduziert sich dadurch auf weniger als eine Stunden, die Kosten sind jedoch immens. Mit der von VW angebotenen Charge&Fuel Card, die das Laden auf der Straße so leicht wie möglich machen soll, beträgt der Preis für Direktstrom 11,90 EUR pro Std. - für 0,95 EUR pro Std. ist eine minutengenaue Abrechung möglich.

Der e-Golf ist in Sachen Kundenservice nicht zu schlagen. Wer ein wenig weiter gehen will, dem genügt nicht einmal die grösste Autobatterie; die Autofahrer von Elektroautos wissen das schon. Jeder Kunde eines e-Golf erhält bei VW in den ersten beiden Jahren nach der Registrierung bis zu 30 Tage im Jahr kostenfrei einen Mietkauf.

Sollte die pure batteriebetriebene Fortbewegung noch nicht in Ihr persönliches Fahrverhalten passen, hat VW den Golf GTE im Angebot - zumindest für ein wenig Powering. Für die Kurztrips zu den Geschäften oder die tägliche Fahrt ins Arbeitszimmer genügt das, denn die Batterien im Heck des Autos liefern gut 50 km lang Elektro.

Gemeinsam leisten sie 150 Kilowatt (204 PS), was den Golf GTE zu einem sportiven Repräsentanten der Golf-Serie macht. Möglichst sparsamer Umgang mit der Batteriespannung hat einen erfreulichen Nebeneffekt: Die Automobilhersteller integrieren zunehmend intelligente Antriebslösungen in ihre Elektroautos.

Auch interessant

Mehr zum Thema