Clubfreie Golfer

Golfer ohne Schläger

Spielen Sie gelegentlich Golf oder haben Sie gerade erst Golf für sich entdeckt? Golfer ohne Schläger sind immer noch willkommen, Download. DIE ZEITSCHRIFT FÜR CLUBFREIE GOLFSPIELER. Werden Sie Mitglied im Club "Clubfreier Golfer". Einblicke in die Geschichte der Briefkastengolfer, Graugolfer, Golfer ohne Schläger und der VcG, die Eugen Pletsch erlebt und erlitten hat.

Golf-Mitgliedschaft VcG

Echtes Golfspielen jetzt! Sichern Sie sich Ihr erstes Handikap. Auch gegen Greenfees auf der ganzen Welt. Egal ob Sie Anfänger sind oder nicht, Sie sind im DGV als Verein der clubfreien Golfer inbegriffen. Die Zugehörigkeit zum Verein der clubfreien Golfer bringt viele Vorzüge: Die Mitglieder des Vereins sind nicht nur in der Lage, sondern auch in der Lage, sich zu engagieren: Amtliche Anerkennung: Sie bekommen eine eigene VcG-Karte.

Voll flexibel: Sie sind beweglich und können gegen Greenfees golfen - wann und wo Sie wollen. Weltweite Anerkennung: Sie erhalten eine Auszeichnung durch den DGV und die European Golf Association EGA. Handikap gilt weltweit: Sie haben ein internationales Handikap, das immer zeitgemäß ist. Rund-um-Versicherung: Eine weltweite Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung auf dem Golfplatz ist für Sie dabei.

Zusätzlich zu Ihrer offiziellen VcG-Mitgliedskarte bekommen Sie detaillierte Angaben zum Anbieter. Weitere Infos zur Association of Club Free Golfers - bitte hier anklicken.

Golfnews

Epilepsie, Schweiz - Der Schweizerische Golf- Verband ASG wollte die Kontrakte mit ASGI und MiGro ablösen. Bis dahin hatten die beiden Verbände die Konzessionen (inkl. Handicap-Verwaltung) für schweizerische Golfer ohne Vereinsmitgliedschaft erteilt. Das soll ab 2018 (ASGI) und ab 2019 für die Golfcard der Marke gelten.

An den schlagfreien Golfern sollte sich zunächst nichts verändern, so ASG-Präsident Jean-Marc Mommer in einem Gespräch mit dem Vereinsmagazin Golf Suisse. "Uns sind die grossen Erfolge von ASGI und Migros in der Popularisation bewusst", sagt Mommer. "Vor allem der Prozentsatz der Golfer ohne Schläger ist in den letzten Jahren rapide gestiegen, auf rund 40 Prozent von 90'000 Golfern in der Schweiz.

"Es ist nur folgerichtig, dass wir als Verein direkte Einflussnahme wollen." Die Summe, die von den schlagfreien Golfern in die Kasse eingezahlt würde, sollte allen Vereinen unmittelbar und offen zurückerstattet werden. UPDATE: Heute Morgen wurde auf der ASG-Website bekannt gegeben, dass der Auftrag des Anbieters ASGI nun um ein Jahr erweitert wird.

Darüber hinaus soll eine Arbeitsgemeinschaft zum öffentlichen Golfsport Konzepte für die weitere Entwicklung entwickeln. Es wird interessant sein, wie die Zukunftschancen der Golfer in der Schweiz sind.

Mehr zum Thema